Sturm-Legende sorgt für Überraschung

Pizarro plötzlich erblondet

Fußballprofis neigen nicht selten dazu, mit ihrem Outfit für Aufsehen zu sorgen. Die jüngste Überraschung hatte Werders Stürmerstar Claudio Pizarro parat, der am Dienstag mit neuer Frisur zum Training erschien.
19.11.2019, 13:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Pizarro plötzlich erblondet

Claudio Pizarro überraschte mit einer neuen Haarfarbe.

nordphoto

Eigentlich gab es bei Werder am Morgen zunächst gar nichts zu sehen, denn der erste Teil des Trainings fand auf Platz 11 hinter verschlossenen Türen statt. Claudio Pizarro sorgte dann aber doch dafür, dass es einen echten Hingucker gab. Die peruanische Sturm-Legende überraschte am Dienstag nämlich mit einer neuen Haarfarbe. Der 41-Jährige tauschte sein markantes schwarzes Haupthaar gegen eine blonde Färbung ein.


Eine recht amüsante Reaktion gab es vom VfL Osnabrück. Der Zweitligist hat bekanntlich Werders Niklas Schmidt als Leihgabe im Kader, auch der 21-jährige Mittelfeldspieler ist seit kurzer Zeit mit blonden Haaren unterwegs. Entsprechend stellte der VfL nun via Twitter die augenzwinkernde Frage an die Bremer: „Sagt mal, steht das in euren Verträgen?“

Viele Werder-Fans mussten sich dagegen erst einmal vom ungewohnten Anblick erholen und posteten ihren Unglauben in den sozialen Medien. Viele Anhänger gingen gar von einer verlorenen Wette aus, doch diese These räumte Pizarro nach dem Training selbst aus dem Weg. „Wir brauchen jetzt Veränderungen“, sagte er lachend. „Meine Frau hat gesagt: Dir steht alles.“

Auch die Teamkollegen staunten nicht schlecht, als Pizarro am Morgen die Kabine betreten hatte. „Ich glaube, er wollte ein bisschen aussehen wie ich„, scherzte Davy Klaassen. “Es ist die gleiche Farbe. Pizza kann jede Frisur tragen, alles steht ihm gut. Aber ich dachte mir schon im ersten Moment: Wow!“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+