Werders Nationalspieler Pizarro siegt mit Peru gegen Paraguay

Bremen. Claudio Pizarro und Sokratis sind erfolgreich bei ihren Länderspielen gewesen. Pizarro gewinnt mit Peru 2:0 gegen Paraguay und Sokratis kann mit den Griechen einen wichtigen 2:0-Erfolg über Hauptkonkurrent Kroatien verbuchen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Philipp Nicolay

Bremen. Zehn Nationalspieler sind derzeit bei Werder unterwegs und spielen für ihre Heimatländer. Insbesondere Claudio Pizarro ist mit Peru erfolgreich in die WM-Qualifikation in Südamerika gestartet. Auch Werders Österreicher Arnautovic und Prödl konnten in Aserbaidschan gewinnen und Sokratis machte mit Griechenland einen großen Schritt in Richtung EM-Endrunde.

Claudio Pizarro gewann am Freitag-Abend mit der peruanischen Nationalmannschaft das wichtige erste WM-Qualispiel gegen Paraguay mit 2:0. Vor heimischer Kulisse erzielte der Hamburger Guerrero mit einem Doppelpack beide Treffer für die Peruaner. Werders Torjäger spielte neunzig Minuten durch. Für Pizarro wäre es ein gorßer Traum, mit Peru 2014 endlich an einer Fußball-Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Sokratis gelang mit Griechenland im wichtigen Heimspiel gegen den Hauptkonkurrenten Kroatien in ihrer Gruppe ein 2:0-Erfolg. Die Griechen haben sich vor dem letzten Spieltag auf Platz eins der Gruppe geschoben und liegen nun zwei Punkte vor Kroatien. Griechenland kann nun aus eigener Kraft das EM-Ticket perfekt machen. Sokratis stand die gesamte Spielzeit auf dem Feld.

Marko Arnautovic und Sebastian Prödl reisten mit der österreichischen Nationalmannschaft nach Aserbaidschan. Die Austria-Kicker siegten deutlich mit 4:1 und haben trotzdem keine Chance mehr, sich für die EM zu qualifizieren. Innenverteidiger Prödl stand neunzig Minuten auf dem Platz. Arnautovic spielte ebenfalls von Beginn an und wurde in der 67.Spielminute ausgewechselt.

Werders deutsche Junioren Nationalspieler waren mit den DFB-Nachwuchsteams erfolgreich. Florian Trinks und Lennart Thy siegten mit der U-20 DFB-Elf mit 3:2 gegen Italien. Florian Hartherz stand beim 5:1-Sieg der U-19 DFB-Junioren gegen Nordirland in der Startelf und trifft am Sonnabend in einem weiteren EM-Qualispiel auf Montenegro.

Zum Duell zwischen Mehmet Ekici und Tim Wiese kam es beim 3:1-Sieg Deutschlands über die Türkei in Istanbul nicht. Beide Werder-Profis saßen die kompletten neunzig Minuten auf der Bank und kamen nicht zum Einsatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+