Werder Bremen Schaaf: Naldo muss auf Comeback warten

Bremen. Werder Bremens Verteidiger Naldo wird beim Bundesligaspiel bei Bayer Leverkusen am Sonntag nicht auf dem Platz stehen. Der Brasilianer muss auf Wunsch von Werder-Trainer Thomas Schaaf weiter auf sein Comeback warten.
10.08.2011, 17:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Werder Bremens Verteidiger Naldo muss auf Wunsch von Trainer Thomas Schaaf weiter auf sein Comeback warten und wird am Sonntag bei Bayer Leverkusen noch nicht auflaufen. "Er ist noch nicht bereit für ein Spiel in der Bundesliga", sagte der Coach des Fußball-Erstligisten am Mittwoch.

"Naldo will schnellstmöglich wieder dabei sein, das ist doch normal. Allerdings sollten wir ihm die Möglichkeit und Zeit geben, noch intensiver mit dem Team zu arbeiten." Der 28 Jahre alte Brasilianer hat mehr als ein Jahr pausiert.

Naldo selber hatte sich zuvor optimistischer geäußert. "Der erste Schritt wäre natürlich erstmal der Sprung in den 18er-Kader. Da wäre es ein Traum, wenn es vielleicht schon am Wochenende gegen Leverkusen klappen könnte", sagte der Innenverteidiger auf der Internetseite des Vereins.

Naldo hat sein bislang letztes Punktspiel im Mai des vergangenen Jahres absolviert. Danach laborierte er an einem Knochenödem. Der zweimalige Nationalspieler begann vor zwei Wochen wieder mit dem Mannschaftstraining. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+