Österreichs U21

Schmid und Friedl nominiert

Die nächste Länderspielpause wirft ihre Schatten voraus, für die österreichische U21 sind am Dienstag gleich zwei Spieler nominiert worden, die bei Werder unter Vertrag stehen: Marco Friedl und Romano Schmid.
01.10.2019, 13:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Schmid und Friedl nominiert

Romano Schmid darf einmal mehr die Koffer packen, Werders Leihspieler gehört zum Kader der österreichischen U21 in der kommenden Länderspielpause.

nordphoto

Noch befindet sich Werder mitten im Ligabetrieb, die volle Konzentration gilt dem nächsten Spiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 18 Uhr). Für Marco Friedl steht aber nicht nur die Reise nach Hessen an, der junge Verteidiger schlägt anschließend direkt den Weg in die Heimat ein. Friedl wurde vom österreichischen Teamchef Werner Gregoritsch nämlich abermals für die österreichische U21 nominiert. Und dort warten harte Prüfungen, so stehen für den Bremer und seine Kollegen die beiden kniffligen EM-Qualifikationsspiele gegen die Türkei und England am 11. und 15. Oktober an.

Zum Kader des Nachwuchses aus der Alpenrepublik gehört noch ein weiterer Werder-Profi - wenngleich dieser momentan an ganz anderer Stelle seiner Arbeit nachgeht. Romano Schmid, 19-jähriger Leihspieler der Bremer, trägt derzeit bekanntlich das Trikot des Wolfsberger AC und überzeugte beim Tabellendritten und Europa-League-Teilnehmer zuletzt mehrfach mit guten Leistungen. Wenig überraschend geht es deshalb auch für ihn zur U21 in der kommenden Länderspielpause.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+