Werder Bremen Schmitz fehlt zum Wochenstart

Bremen. Bei schönem Frühlingswetter ist Werder Bremen nach der kurzen Osterpause in die neue Trainingswoche gestartet. Neuigkeiten gibt es auch von den aktuell verletzten Profis Clemens Fritz und Zlatko Junuzovic.
02.04.2013, 13:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Bei schönem Frühlingswetter ist Werder Bremen nach der kurzen Osterpause in die neue Trainingswoche gestartet. Bei der Einheit am Dienstagvormittag hat allerdings Lukas Schmitz gefehlt.

Der Linksverteidiger laboriert an Bauchschmerzen und wird nach Aussage von Trainer Thomas Schaaf aktuell untersucht. Die Beschwerden soll Schmitz bereits in der Vorwoche gehabt haben. Zuletzt war bereits Aleksandar Ignjovski wegen Bauchprobleme einige Tage ausgefallen.

Clemens Fritz hat derweil am Dienstag nur individuell trainiert. Der Kapitän arbeitet sich nach seinem Jochbein- und Rippenbruch zurück, doch braucht er dafür Geduld. Er habe mit seinem Arzt gesprochen und dieser habe ihm geraten, noch vorsichtig zu sein. "Ich denke, dass es für das Wochenende noch nicht reichen wird", sagte Schaaf mit Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Schalke 04 am Sonnabend.

Lesen Sie auch

Etwas besser sieht es bei Zlatko Junuzovic aus. Der Österreicher kann nach seiner Risswunde am Knie schon wieder Fahrrad fahren, eine schnelle Rückkehr ins Mannschaftstraining schließt Schaaf aber zumindest für Mittwoch und Donnerstag aus. Dass es aber für das Schalke-Spiel reichen könnte, ist nicht ausgeschlossen.

Keeper Richard Strebinger, der zuletzt wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte, trainierte am Vormittag ebenfalls individuell mit Athletik-Trainer Reinhard Schnittker.

Für den Dienstagnachmittag hatte Schaaf noch eine zweite Trainingseinheit angesetzt. Diese bestand dann aber lediglich aus einer Fahrradtour für eine kleine Gruppe Profis um Fritz, Mehmet Ekici und Kevin de Bruyne sowie Übungen im Kraftraum für den Rest des Kaders. (wat/bb)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+