Zurückgeblättert: 9. April 1969 „Spannend wie ein Kriminalfilm“

Seit 1963 spielt Werder in der Bundesliga, mehr als fünf Jahrzehnte, in denen sich im Fußball, bei Werder und in der Berichterstattung viel verändert hat. Der WESER-KURIER zeigt die Zeitungsseiten von damals.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von WK

Packender und aufregender hätte es kein Drehbuchautor erfinden können: In den letzten beiden Minuten des Bundesligaspiels Werder Bremen — Hertha BSC, als die rund 20 000 Zuschauer schon resigniert hatten, als das 0:0 und damit der Verlust eines Punktes für die Bremer festzustehen schien, schossen Bernd Schmidt und Pico Schütz noch zwei Treffer. Zwei Bombenschüsse, aus gut 20 Metern abgegeben, schlugen unhaltbar für Schlußmann Gross im äußersten Winkel des Tores ein. Zwei Abwehrspieler erzielten die Treffer, um die ihre Stürmer sich vorher 88 Minuten lang vergeblich in einem wahren Sturmlauf bemüht hatten. Darum ist dies 2:0, so glücklich es zustande gekommen sein mag, auch verdient. Es drückt noch nicht einmal ganz die große Feldüberlegenheit der Bremer, vor allem nach der Pause, aus.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren