„Gianlucadimarzio.com“ zur Causa Caldirola

Strebt Werder einzig einen Verkauf an?

Ein möglicher Transfer von Werder-Profi Luca Caldirola in die Serie A kommt laut dem "Sportportal "Gianlucadimarzio.com" nur zustande, wenn Cagliari Calcio einem Kauf des Verteidigers zustimmt.
10.01.2018, 08:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (mw)
Strebt Werder einzig einen Verkauf an?

In der italienischen Serie A im Gespräch: Werder-Profi Luca Caldirola.

nordphoto

Lässt Werder Verteidiger Luca Caldirola nur gehen, wenn Interessent Cagliari Calcio einem Kauf zustimmt? Zu dieser Erkenntnis gelangt zumindest das italienische Sportportal "gianlucadimarzio.com", dass sich in den vergangenen Tagen verstärkt einem möglichen Transfer des 26-jährigen Werder-Profis in die italienische Serie A widmete. Diesbezüglich sei ein Treffen der Klub-Spitzen weiterhin "geplant".

Hinter dem italienischen Sportportal steht der namhafte Sportjournalist Gianluca Di Marzio, der über Transfergerüchte in Europas Spielklassen nachweislich gut informiert ist und überdies Kontakt zu Caldirola pflegen soll.

Zuvor hatten die Di Marzio und Reporter-Kollege Fabrizio Romano bereits übereinstimmend berichtet, dass die Entscheidung, ob es Luca Caldirola in die Heimat zu Cagliari Calcio zieht, am heutigen Mittwoch fallen soll.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+