BVB-Trainer Terzic schwärmt von Ducksch: „Hat alles kurz und klein geschossen“

Wenn Marvin Ducksch am Samstag mit dem SV Werder Bremen gegen Borussia Dortmund spielt, trifft er auf seinen Trainer aus Jugendzeiten: Edin Terzic. Und der kann sich noch gut an den 28-Jährigen erinnern.
19.08.2022, 18:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von nag

Marvin Ducksch war von 2002 bis 2016 Teil von Borussia Dortmund, am Samstag tritt der Angreifer mit dem SV Werder Bremen bei seinem Ex-Club an. Dann kommt es auch zum Wiedersehen mit Edin Terzic, denn den aktuellen BVB-Trainer kennt Ducksch noch aus Jugendzeiten.

Als Ducksch für die Dortmunder U17 (B-Jugend) spielte, war Terzic Trainer der U19 (A-Jugend). Wie der heutige BVB-Chefcoach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder verriet, hat der Angreifer sein Talent aber schon damals unter Beweis gestellt. „Er hat in der U17 alles kurz und klein geschossen. Ich glaube, Youssoufa Moukoko hat ihn dann irgendwann mal abgelöst, aber vorher war er derjenige, der den Torrekord in der U17 hatte“, sagte Terzic. „Wir haben ihn als jüngeren Jahrgang dann immer wieder hochgezogen. Er hatte dann mit ein paar Verletzungen zu kämpfen, musste einige Umwege gehen, bis er in der Bundesliga angekommen ist.“

Dass Ducksch am Samstag in Werders Startelf stehen dürfte, war zu Beginn der Woche jedoch noch nicht abzusehen. Der 28-Jährige klagte nach dem Heimspiel gegen Stuttgart über muskuläre Probleme, gab allerdings am Mittwoch Entwarnung und nahm an den folgenden Tagen an den Trainingseinheiten teil. Vor dem Spiel in Dortmund sprach Ducksch zudem in einer Medienrunde über seinen Ex-Club: „Für mich gab es früher nur diesen Verein. Deshalb wird er auch immer ein Teil von mir sein. Für mich ist es definitiv das Highlight-Spiel der Saison. Vor mehr als 80.000 Fans beim BVB aufzulaufen, ist für jeden Spieler ein Höhepunkt. Für mich als gebürtigen Dortmunder aber noch einmal ganz besonders.“

Auch BVB-Trainer Terzic sind die Aussagen des Werder-Stürmers nicht entgangen: „Es ist schön, dass das Spiel für ihn als Dortmunder Jung sein Highlight-Spiel der Saison sein wird. Wir hoffen einfach nur nicht, dass es sein Leistungshighlight sein wird. Ich freue mich, Marvin wiederzusehen und auch, dass er so gute Leistungen in der Bundesliga zeigen kann. Aber ich hoffe, dass er am Samstag verliert.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+