Transferfenster Werder hat Interesse am Mainzer Jean-Paul Boëtius

Zwei von Werder ins Auge gefasste Transfers sind gescheitert, ob der dritte klappt, steht auch noch nicht fest. Denn nicht nur Werder hat Interesse an Jean-Paul Boëtius vom FSV Mainz 05.
28.06.2022, 14:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Malte Bürger

Das Transferfenster hat noch eine ganze Weile geöffnet, Grund zur Panik besteht also prinzipiell nicht – und doch wollten die Verantwortlichen des SV Werder Bremen für die Offensive eigentlich schon längst mindestens eine Verstärkung verpflichtet haben. Doch die Transfers von Sarpreet Singh (Schambeinentzündung) und Daniel-Kofi Kyereh (wechselt nach Freiburg) scheiterten. Nun könnte die Spur zum FSV Mainz 05 und zu Jean-Paul Boëtius führen. Das berichtet die „Bild“.

Lesen Sie auch

„Es sind mehrere Bundesliga-Clubs an ihm interessiert. Ein Verein ist Werder Bremen. Sie haben angerufen und sich nach ihm erkundigt“, wird Erkan Alkan, Berater des 28-jährigen offensiven Mittelfeldspielers zitiert. Boëtius stammt aus den Niederlanden und wurde einst bei Feyenoord Rotterdam ausgebildet. Von dort wechselte er 2018 schließlich nach Mainz, wo er in den vergangenen vier Jahren 129 Pflichtspiele absolvierte und dabei 13 Tore erzielte sowie 26 Treffer vorbereitete. Besonders reizvoll für die Bremer: Der Vertrag des Rechtsfußes wurde beim FSV etwas unerwartet nicht verlängert, folglich ist Boëtius aktuell ablösefrei zu haben. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei vier Millionen Euro. Konkrete Gespräche zwischen Werder und dem Spieler haben laut "Bild" allerdings noch nicht stattgefunden.

Lesen Sie auch

Bereits zuvor hatten die Bremer zwei ablösefreie Profis verpflichtet, die das Zeug zur Soforthilfe haben: Amos Pieper und Niklas Stark. Neben den beiden Verteidigern soll nun noch Akteure für die beiden Außenbahnen, im Mittelfeld sowie im Angriff verpflichtet werden – das hatten sowohl Trainer Ole Werner als auch Sportchef Frank Baumann kürzlich noch einmal betont. Zudem stellte Letzterer in Aussicht, dass sogar noch bis zum Trainingslager-Beginn im Zillertal Neuverpflichtungen möglich seien. "Wir sind schon zuversichtlich, dass wir den einen oder anderen neuen Spieler noch mitnehmen können. Das ist auch das Ziel“, hatte Baumann gesagt. Allzu viel Zeit bleibt dafür nicht mehr, am Donnerstag reist der Werder-Tross nach Österreich. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+