„Ist komplett zum SV Werder gewechselt“ Ulsan Hyundai bestätigt Park-Transfer

Der Wechsel hatte sich abgezeichnet: Der SV Werder Bremen hat Kyu-Hyun Park nach erfolgreicher Leihe fest verpflichtet. Der Linksverteidiger kommt von Ulsan Hyundai.
02.07.2021, 10:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Wie der Mai, so der Park: Am Donnerstagvormittag hatte der SV Werder Bremen sowohl beim Transfer von Lars Lukas Mai (21), kommt auf Leihbasis vom FC Bayern, als auch bei Kyu-Hyun Park (20) von einer „grundsätzlichen Einigung“ über einen Wechsel gesprochen. Der deutsche Rekordmeister hatte den Mai-Wechsel am Nachmittag dann offiziell bestätigt. Am Freitagmorgen zog nun auch Parks ehemaliger Arbeitgeber Ulsan Hyundai nach und gab endgültig grünes Licht für den Transfer.

„Der Verteidiger Kyu-Hyun Park ist komplett aus der Jugendmannschaft von Ulsan Hyundai zum SV Werder Bremen gewechselt“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Südkoreaner. Damit bekommt Werder einen Spieler, „der körperlich viel mitbringt und der gewillt ist, sich weiterzuentwickeln“, wie es Werder Bremens Cheftrainer Markus Anfang am vergangenen Mittwochabend nach dem 4:0-Testspielerfolg beim VfB Oldenburg über Kyu-Huyn Park formuliert hatte. Einen Spieler, den sie im Kader des Zweitligisten dringend benötigen. Nicht zuletzt, weil die Position des Linksverteidigers dünn besetzt ist. Vor allem, weil davon auszugehen ist, dass Schwedens EM-Fahrer Ludwig Augustinsson den Verein noch verlässt. 

Auch deshalb freut sich Werder-Sportchef Frank Baumann über den Transfer: „Seit seinem Wechsel vor zwei Jahren hat sich Kyu-Hyun sehr gut entwickelt. Er war eine feste Größe im U23-Kader und konnte in den letzten Monaten auch im Training der Bundesliga-Mannschaft seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Wir sind davon überzeugt, dass er auch in Zukunft seine positive Entwicklung fortsetzen wird.“

Park ist zunächst als Back-up-Lösung eingeplant: „Er hat die Qualität sich durchzusetzen, aber man muss ihm noch etwas Zeit geben“, sagte Werder-Coach Anfang über den 20-Jährigen. In den vergangenen beiden Jahren war der Südkoreaner von Ulsan Hyundai ausgeliehen gewesen und hatte in der Bremer U19 und U23 sowie zuletzt auch bei den Profis überzeugt. Eine Kaufoption in Höhe von 500.000 Euro hatten die Bremer kürzlich noch verstreichen lassen, um frei über den Preis verhandeln zu können. Die endgültige Ablösesumme liegt etwas unterhalb dieser Marke.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+