Qualifikationsspiele am Montag

Veljkovics Serben lösen WM-Ticket

Das Debüt für die A-Nationalmannschaft muss Milos Veljkovic zwar erneut verschieben - die serbische Qualifikation zur WM in Russland dürfte dem 22-Jährigen aber dennoch Grund zur Freude sein.
10.10.2017, 07:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Veljkovics Serben lösen WM-Ticket

Milos Veljkovic könnte bei der WM 2018 in Russland dabei sein.

imago

Wieder musste Milos Veljkovic über 90 Minuten die Bank drücken. Angesichts des Ergebnisses der Partie am Montagabend zwischen Serbien und Georgien dürfte der Werder-Innenverteidiger aber dennoch nicht zu enttäuscht sein: Das 1:0 der serbischen Nationalmannschaft bedeutet die direkte Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland. Und Veljkovic ist zumindest nah dran am Kader – das belegen seine Nominierungen für die Qualifikationsspiele der letzten Tage. Bereits am Freitag saß Veljkovic bei der 2:3-Niederlage Serbiens gegen Österreich auf der Ersatzbank.

Die Österreicher hingegen waren bereits vor der Länderspielpause sicher ausgeschieden, kamen allerdings noch zu einem letzten Sieg in Gruppe D: Das Auswärtsspiel gegen Moldawien konnte mit 1:0 gewonnen werden. Bei den Österreichern stand Florian Kainz erneut in der Startelf. Der Werder-Profi wich nach 59 Spielminuten Valentino Lazaro von der Berliner Hertha.

Durchspielen und nach seiner längeren Muskelverletzung wieder in den Rhythmus kommen durfte Niklas Moisander. Auch der Finne durfte sich schon eine Weile keine Hoffnung mehr auf eine WM-Qualifikation mit seinem Land machen, blieb nach einem 2:2 zuhause gegen die ebenfalls bereits ausgeschiedene Türkei allerdings in der Länderspielpause ungeschlagen. Schon am Freitag hatten die Finnen den Kroaten ein 1:1 abtrotzen können. (cev)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+