Personalsorgen Vor Werder-Spiel: Regensburg gehen die Torhüter aus

Der Jahn Regensburg hat Personalsorgen: Trainer Mersad Selimbegovic gehen die Torhüter aus, nachdem Stammkeeper Alexander Meyer noch nicht komplett fit ist und Ersatzmann Thorsten Kirschbaum eine Erkältung hat.
13.05.2022, 15:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Torhüter-Problem bei Jahn Regensburg: Den Zweitligisten plagen vor der Partie am Sonntag beim SV Werder Bremen große personelle Sorgen. Stammkeeper Alexander Meyer ist nach verletzungsbedingter Pause gerade erst wieder ins Lauftraining eingestiegen, Ersatzmann Thorsten Kirschbaum plagt sich mit einer Erkältung herum und konnte in den vergangenen Tagen nicht trainieren. Coach Mersad Selimbegovic hofft aber, dass Kirschbaum noch rechtzeitig fit wird.

Klappt das nicht, rücken Kevin Kunz und Alexander Weidinger in den Fokus. Der 30-jährige Kunz hat in der Vergangenheit schon zwei Mal das Tor in der zweiten Liga gehütet, der 24-jährige Weidlinger ist Stammkeeper der zweiten Mannschaft in der Bayern-Liga. "Es kommt jetzt alles ein bisschen zusammen. Ich hoffe, dass sich die anderen nicht rasieren oder sonstiges machen, nicht dass noch einer dazu kommt", meinte Selimbegovic bei der Pressekonferenz mit einer gehörigen Portion Sarkasmus in der Stimme.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+