Vor Abgang im Sommer 2019 Wegen Bayern und Liverpool ließ Kruse Werder zappeln

Lange ließ Max Kruse Werder Bremen im Frühjahr 2019 zappeln. Jetzt wird bekannt: Kruse hatte das Interesse des FC Bayern und dem FC Liverpool geweckt.
20.02.2021, 18:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Auf diese Frage wird es nie eine Antwort geben: Wie wäre es dem SV Werder Bremen ergangen, wenn Max Kruse die Grün-Weißen im Sommer 2019 nicht verlassen hätte? Dafür gibt es jetzt aber immerhin eine Erklärung, warum Kruse die Bremer so lange zappeln ließ und sich deshalb die Wege letztlich trennten. Der Angreifer stand im Kontakt mit dem FC Liverpool und dem FC Bayern München, hoffte auf den Transfer zu einem ganz großen Club, wie es damals schon hieß und wie es Kruse nun im Podcast „Spieltagssiegerbesieger“ von Kickbase verraten hat. Letztlich landete Kruse bei Fenerbahce Istanbul und wechselte nach nur einer Saison zu Union Berlin.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren