E-Sportler Mohammed „MoAuba“ Harkous

Weltmeister verlässt Werder

Das ist bitter für Werders E-Sport-Bereich: Der frisch gebackene Weltmeister Mohammed „MoAuba“ Harkous verlässt Bremen nach nur einer Saison. Beide Seiten konnten sich nicht auf eine Verlängerung einigen.
16.08.2019, 15:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)
Weltmeister verlässt Werder
nordphoto

„Wir hätten mit Mo sehr gerne auch in der kommenden Fifa-Saison zusammengearbeitet und weiterentwickelt, was wir im vergangenen Jahr gemeinsam auf den Weg gebracht haben. Leider konnten wir uns nicht auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit einigen", wird Dominik Kupilas, Leiter Content & Digital bei Werder, in einer Klubmitteilung zitiert.

Mohammed „MoAuba“ Harkous bedankte sich in der Mitteilung für sein Jahr in Bremen: „Ich verlasse Werder schweren Herzens. Hinter uns liegt ein unfassbar schönes und erfolgreiches Jahr. Ich habe mich in der Werder-Familie sehr wohlgefühlt und bin überaus dankbar für die letzten Monate. Ich werde Werder sicherlich immer verbunden bleiben, dennoch sehe ich meine Zukunft als Spieler woanders", so Harkous. Wo der E-Sportler zukünftig spielen wird, gab er nicht bekannt.

Harkous hatte erst vor wenigen Wochen mit dem Gewinn des Grand Finals des Fifa eWorld Cups (FeWC) in London für Furore gesorgt. In der vergangenen Saison hatte er gemeinsam mit Michael „MegaBit“ Bitter Werder zudem den Titel in der E-Sport-Bundesliga gesichert.

Werder hat bereits einen Ersatz für „MoAuba“ verpflichtet. Erhan „Dr. Erhano“ Kayman wird ab Fifa 20 das Werder-Trikot tragen und gemeinsam mit Michael „MegaBit“ Bitter das Team bilden. Kayman kommt vom VfB Stuttgart an die Weser.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+