Impfpass-Skandal Werder-Sportchef Baumann: Anfang "muss sich Anschuldigungen stellen"

Werders Sportchef Frank Baumann hat den Ex-Cheftrainer Markus Anfang aufgefordert, sich zu dem ihm vorgeworfenen Impfpass-Betrug zu äußern.
30.11.2021, 14:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Carsten Sander

Bislang hat sich Frank Baumann verweigert, das Verhalten des zurückgetretenen Markus Anfang öffentlich zu bewerten. Dabei bleibt es auch. Aber: Der Sportchef des SV Werder hat den Ex-Coach nun aufgefordert, sich selbst über den mutmaßlich begangenen Impfbetrug zu äußern. „Er muss sich den Anschuldigungen auch stellen“, sagte Baumann im Sport1 „Doppelpass 2. Bundesliga“.

Anfang hat sich seit Bekanntwerden des mittlerweile mit Beweisen untermauerten Verdachts gegen ihn aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.
Obwohl Baumann persönlich keine Zweifel an Anfangs unehrlichem Vorgehen haben dürfte – hätte er sonst dessen Rücktritt akzeptiert? –, hält er sich mit Vorwürfen weitgehend zurück.

Doch ganz ohne geht es auch bei ihm nicht. „Wir hatten die Hoffnung, mittel- und langfristig miteinander zusammenzuarbeiten“, sagt er über Anfang, „es gab ein vertrauensvolles Miteinander. Dementsprechend sind wir von der Situation sehr überrascht worden. Natürlich hätten wir uns das anders gewünscht. Wenn die Vorwürfe stimmen, ist das sehr schwerwiegend und ein Fehlverhalten von Markus.“

Und dann noch mal der Rat an den Ex-Coach: „Aber auch wenn man dort Fehler gemacht hat, ist es wichtig, dass man das aufarbeitet.“ Er sei nach wie vor bereitet, sich mit Anfang zusammenzusetzen: „Ich glaube daran, dass es den Dialog noch geben wird.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+