Werder-Profi nicht ganz fit Bittencourt wohl noch kein Kandidat für Startelf gegen Gladbach

Das Gröbste hat Leonardo Bittencourt wohl überstanden, 100-prozentig fit sei er nach seiner Rippenverletzung aber noch nicht, sagte der Werder-Profi am Donnerstag.
29.09.2022, 12:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus

Die gute Nachricht vorweg: Leonardo Bittencourt steht seit dieser Woche wieder gemeinsam mit der Mannschaft des SV Werder Bremen auf dem Trainingsplatz und hat die bisherigen Einheiten gut verkraftet. "Mir geht es von Tag zu Tag besser. Ich konnte in dieser Woche bisher ohne Probleme trainieren", sagte der 28-Jährige am Donnerstag. In den vergangenen vier Wochen hatte er sich mit einer hartnäckigen Rippenverletzung herumgeplagt und war deshalb ausgefallen. Nun dürfte er das Gröbste überstanden haben. Was eine Rückkehr am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr) angeht, äußerte sich Bittencourt jedoch noch sehr verhalten. 

Lesen Sie auch

"Zu 100 Prozent fit ist die Rippe noch nicht wieder, das dauert eben ein bisschen, bis es komplett verheilt ist", sagte der Mittelfeldspieler und berichtete, dass er in den ersten zwei Wochen nach der Verletzung überhaupt nichts für seine körperliche Fitness habe tun können. Nachholbedarf dürfte also vorhanden sein, was dafür spricht, dass Bittencourt gegen Gladbach noch nicht direkt wieder für die Startelf infrage kommt. "Wir müssen jetzt die nächsten Tage abwarten", sagte der Profi, der darauf hofft, zumindest erstmals wieder zum Bremer Aufgebot gehören zu können.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+