Erneute Testspiel-Niederlage

Werder bleibt sich weiter treu

Leipzig. Werders Saisonvorbereitung bleibt geprägt von Niederlagen: Am Dienstagabend verloren die Grün-Weißen ihr Testspiel bei RB Leipzig mit 1:2 (1:1) und kassierten damit die vierte Pleite in Folge.
23.07.2013, 19:45
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ben Binkle
Werder bleibt sich weiter treu

Schön, aber erfolglos: Auch Fallrückzieher-Einlagen von Marko Arnautovic konnten die vierte Testspiel-Niederlage in Folge nicht verhindern.

nordphoto

Leipzig. Werder Bremens Niederlagen-Serie in der Saisonvorbereitung geht weiter. Am Dienstagabend verlor Werder sein Testspiel beim Drittligisten RB Leipzig mit 1:2 (1:1) und kassierte damit bereits die vierte Pleite in Folge. Nach 20 guten Minuten ging den Bremer Profis bei heißen Temperaturen zunehmend die Luft aus.

Werder-Trainer Robin Dutt experimentierte auch in Leipzig wieder personell. Levent Aycicek, gelernter Offensivspieler, verteidigte hinten rechts, Felix Kroos durfte in der Innenverteidigung ran. Zudem wurden viele Stammspieler wie Aaron Hunt, Cedrick Makiadi oder Nils Petersen geschont.

Bremen kam gegen den Drittliga-Aufsteiger, dessen Saison bereits am vergangenen Wochenende begonnen hatte, schwer in die Partie. Die erste Chance gehörte den Gastgebern, doch scheiterte Dominik Kaier an Sebastian Mielitz (7.).

Danach übernahm aber Bremen das Kommando. Zunächst traf Joseph Akpala das Lattenkreuz (9.), dann brachte eine schöne Kombination das 1:0. Aycicek schickte Marko Arnautovic mit einem Pass auf die Reise, der Österreicher bediente im Strafraum seinen Sturm-Kollegen Niclas Füllkrug, der nur noch einschieben musste (13.).

Lesen Sie auch

Und Werder blieb dominant. Özkan Yildirim und Füllkrug hätten für das zweite Tor sorgen müssen, vergaben aber frei vor Keeper Erik Domaschke (20.), im direkten Gegenzug rettete dann erneut Ersatz-Kapitän Mielitz glänzend aus kurzer Distanz gegen RB-Stürmer Carsten Kammlott (21.).

Bis zur Pause verlor die Partie etwas an Tempo, was sicher auch der sommerlichen Hitze auf dem Rasen geschuldet war. Klare Chancen wurden seltener, die beste Vergab Arnautovic, der vor Domaschke den Ball nicht unter Kontrolle bekam (44.). In der Nachspielzeit kassierte Werder dann den überraschenden Ausgleich. Aleksandar Stevanovic verlor im Aufbau den Ball, Leipzig spielte schnell nach vorne und Timo Röttger schloss mit einem präzisen Flachschuss zum 1:1 ab (45.).

Anders als RB-Trainer Alexander Zorniger, der gleich neun frische Spieler brachte, ließ Dutt seine immer müder werdende Startelf unverändert auf dem Feld. Die Konsequenz: Bei Werder ging immer weniger, was Leipzig ausnutzte. Kammlott reagierte vor dem Tor schneller als Mateo Pavlovic und brachte die Gastgeber mit 2:1 in Führung (58.).

Lesen Sie auch

Erst nach 68 Minuten erlöste Dutt seine Mannschaft und wechselte gleich auf neun Positionen durch. Aber ohne Erfolg: Leipzig hatte weiterhin die besseren Chancen, ließ diese durch Denis Thomalla (65.), Yussuf Poulsen (72. und 78.) und Clemens Fandrich (86.) aber ungenutzt. In der Schlussphase wurde Werder dann noch einmal aktiver, Zlatko Junuzovic (81.) und Eljero Elia (82.) verpassten aber den Ausgleich. So blieb es am Ende bei der vierten Testspiel-Niederlage in Folge.

Schon am Donnerstag geht es für Werder weiter in Sachen Testspiele. Dann ist Bremen ab 19 Uhr beim Drittligisten Rot-Weiß Erfurt zu Gast. Das letzte Testspiel vor dem Saison-Auftakt im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken steht dann am Sonntag, 28. Juli an. Gegner ist dann im Weserstadion der englische Erstligist FC Fulham (Anstoß 15 Uhr).

Lesen Sie auch

RB Leipzig: Domaschke (46. Bellot) – Heidinger (59. Müller), Hoheneder (46. Sebatsian), Franke (46. Willers), Jung (46. Judt) – Röttger (46. Fandrich), Kaiser (46. Ernst), Schulz (46. Rockenbach), Luge (46. Papdimitrou) – Kammlott (59. Poulsen), Frahn (46. Thomalla)

Werder Bremen: Mielitz - Aycicek (68. Gebre Selassie), Pavlovic (68. Prödl), Kroos (68. Caldirola), Hartherz - Ignjovski (68. Ekici), Yildirim (68. Hunt), Stevanovic (68. Makiadi) - Akpala (68. Elia), Arnautovic (68. Petersen), Füllkrug (68. Junuzovic)

Tore: 0:1 Füllkrug (13.), 1:1 Röttger (45.), 2:1 Kammlott (58.)

Gelbe Karte: Aycicek

Zuschauer: 8942

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+