Bremer Flügelstürmer Goller ist wieder fit und soll bei Werder bleiben

Sportlich hat er während Werder Bremens 2:2 gegen den VfB Stuttgart zwar keine Rolle gespielt, ein Thema war Benjamin Goller im Nachgang der Partie aber dennoch.
16.08.2022, 11:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dco

Benjamin Goller gehörte beim Spiel gegen den VfB Stuttgart überraschend erstmals in dieser Saison zum Bremer Kader. "Es ist schön, dass er früher zurückgekommen ist", sagt Werders Leiter Profifußball Clemens Fritz über Goller, bei dem der Verein nach einer im Juli erlittenen Bänderverletzung im Sprunggelenk ursprünglich "mit einer deutlich längeren Ausfallzeit" gerechnet hatte. Jetzt ist der 23-Jährige wieder eine Option für Trainer Ole Werner - und wird es wohl auch über die Transferphase hinaus bleiben.

"Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, dann gehe ich davon aus, dass er hier bleibt", erklärt Fritz, der nun darauf hofft, dass Goller an seine vielversprechenden Auftritte während der Vorbereitung anknüpfen kann. "Den Mut und dieses Freche auf dem Platz, was er in der Vorbereitung schon gut umgesetzt hat, soll er jetzt auch beibehalten", fordert der Ex-Profi - und weiter: "Er muss diesen Weg jetzt weitergehen und sich dem Konkurrenzkampf stellen."

Lesen Sie auch

Nachdem Werder Benjamin Goller in den vergangenen zwei Jahren zwei Mal an den Karlsruher SC und zwischendrin an Darmstadt 98 verliehen hatte, galt der Flügelstürmer nach seiner Rückkehr in diesem Sommer eigentlich als klarer Verkaufskandidat, ehe er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machte. Vor einigen Wochen hatte bereits Trainer Ole Werner erklärt, dass er sich einen Goller-Verbleib gut vorstellen könne. Inzwischen sieht alles danach aus. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+