Wechsel nach Leipzig rückt näher

Es kommt Bewegung in den Rashica-Transfer

Milot Rashicas Abgang aus Bremen rückt näher. Sportchef Frank Baumann sagte, Werder sei mit einem Klub im Austausch. Dabei handelt es sich um RB Leipzig.
10.07.2020, 13:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Es kommt Bewegung in den Rashica-Transfer
Von Christoph Bähr

Frank Baumann hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Werder in diesem Sommer Stammspieler verkaufen muss, um Einnahmen zu generieren. Das kündigte der Sportchef schon im vergangenen Jahr an. Durch die Corona-Krise ist diese Notwendigkeit inzwischen noch größer geworden. „Wir müssen sicherlich ein oder zwei Spieler verkaufen“, sagte Klubchef Klaus Filbry am Freitag. Dass einer dieser Spieler Milot Rashica ist, steht schon länger fest. Baumann sagte nun ganz offen: „Es gibt Bewegung bei Milot, wir sind mit einem Klub im Austausch.“

Nach WESER-KURIER-Informationen handelt es sich um RB Leipzig. Dort steht Rashica schon lange auf der Wunschliste, ein Wechsel ist wahrscheinlich. Baumann wollte keine Namen nennen, sprach nur von „Klubs aus der Bundesliga und dem Ausland“. Und er berichtete: „Milot und sein Berater haben uns schon vor einigen Monaten mitgeteilt, dass er den nächsten Schritt machen möchte. Ansonsten ist bisher kein Spieler mit einem Wechselwunsch auf uns zugekommen.“

Natürlich geht es bei Rashica jetzt noch um die Ablösesumme. Die Ausstiegsklausel liegt bei 38 Millionen Euro, doch diese Summe ist in der aktuellen Situation mit der Corona-Krise und einer Formkrise beim 24-jährigen Flügelstürmer kaum zu erzielen. Baumann pokert: „Wir wissen auch, dass noch andere Klubs Interesse signalisiert haben. Wir müssen davon ausgehen, dass Milot in der nächsten Saison nicht mehr bei uns spielt, aber wir werden ihn nicht unter Wert verkaufen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+