Werner gibt Entwarnung Darum fehlte Werders Veljkovic beim Serbien-Sieg gegen Schweden

Eigentlich gehört Milos Veljkovic zum Stammpersonal der serbischen Nationalmannschaft. Umso überraschender war sein Fehlen beim Sieg gegen Schweden am Samstag. Nun ist klar, warum Veljkovic aussetzte.
27.09.2022, 14:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von nag

Etwas überraschend fehlte Milos Veljkovic am vergangenen Sonnabend im Aufgebot der serbischen Nationalmannschaft. Der Verteidiger von Werder Bremen gehört bei den Serben eigentlich zum Stammpersonal, stand beim 4:1-Sieg gegen Schweden aber nicht einmal im Kader. Hat sich der Abwehrspieler etwa verletzt? Jetzt hat Werder-Trainer Ole Werner Entwarnung gegeben.

„Das war eine Vorsichtsmaßnahme. Er hat leichte muskuläre Probleme gehabt“, sagte Ole Werner in einer Medienrunde. Am Dienstagabend (20.45 Uhr), wenn Serbien in der Nations League in Norwegen zu Gast ist, sollte Milos Veljkovic wieder dabei sein, so der Werder-Trainer. Ob Veljkovic allerdings auch in der Startelf steht und somit unter anderem gegen Norwegens Superstar Erling Haaland von Manchester City verteidigt, ist noch offen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+