Die Noten zum Punktgewinn in Freiburg

Pavlenka hellwach, Woltemade mit Nachteilen

Spielerisch gibt es weiterhin Luft nach oben, doch Werder hat in Freiburg den nächsten Zähler geholt. Hier gibt es die Einzelkritik zum wertvollen Unentschieden im Breisgau.
17.10.2020, 18:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk
Pavlenka hellwach, Woltemade mit Nachteilen

Nick Woltemade legte einen unglücklichen Auftritt hin.

nordphoto

Pavlenka (Note 2)

Von Beginn an unter Beschuss. Tolle Reflexe, als Gebre Selassie den Ball abfälschte (15.) sowie gegen Grifo (44.) und Schmid (72.). Unsicher bei Grifos Fernschuss (42.).

Augustinsson (Note 4)

Nur eine brauchbare Flanke vor der Pause, konnte sich erst danach besser durchsetzen.

Friedl (Note 3)

Gut für ihn, dass Freiburgs 2:0 nicht gegeben wurde. Gewann mehrere wichtige Duelle gegen Petersen (30., 52.).

Veljkovic (Note 4)

Hatte Glück, dass Petersen gegen ihn per Kopf nicht früh das 1:0 erzielte (9.), Licht und Schatten bei seinen Pässen. Gutes Stellungsspiel.

Gebre Selassie (Note 4)

Führte Werder als Kapitän an und hätte zu Beginn fast ein Eigentor erzielt, doch Pavlenka rettete. Beschränkte sich auf die Defensive, nach der Pause in einer Dreierkette.

M. Eggestein (Note 4)

Als Abräumer vor der Abwehr unter Dauerdruck, in der ersten Hälfte selten der Chef in dieser Zone. Nach der Pause an der Seite von Möhwald besser.

Mbom (bis 77./Note 4)

Zunächst schwächer und einige Male vom Tempo überrascht, was Grifo fast mit dem 2:1 bestraft hätte. In der zweiten Hälfte rechts defensiv gefordert und mutiger nach vorne.

Toprak (ab 77./nicht zu benoten)

Saisondebüt für den Abwehrspieler, war sofort im Spiel.

Bittencourt (bis 65./Note 4)

Holte den Elfmeter heraus und war danach besser im Spiel. Vergab die Top-Chance zum 2:1 (61.).

Rashica (ab 65./nicht zu benoten)

Fiel durch keine Aktion positiv auf.

Woltemade (bis 45./Note 5)

Kein gutes Startelf-Debüt in dieser Saison: Konnte kaum einen Ball behaupten und wirkte allen unterlegen, die ihm begegneten. Immerhin ein toller Pass auf Sargent, kurz darauf eine Schusschance – doch Woltemade vergab.

Möhwald (ab 46., bis 87./Note 3)

Hammer-Schuss aus 30 Metern, den Müller zur Ecke klärte. Gutes Comeback, voll auf Temperatur.

Groß (ab 87./nicht zu benoten)

Verteidigte noch mit.

Sargent (Note 4)

Irrte lange durch die Zwischenräume, bis er etwas ins Spiel fand. Konnte kaum Akzente setzen.

Füllkrug (bis 77./Note 3)

Brachte Werder mit dem Elfmeter-Tor zurück ins Spiel. Bei einer guten Kopfballchance bekam er nicht genügend Druck hinter den Ball (43.).

Selke (ab 77./nicht zu benoten)

Unauffälliger Kurzeinsatz.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+