Werder "Er kann der Mannschaft helfen": Stimmen zu Füllkrugs WM-Nominierung

Niclas Füllkrug fährt mit zur Fußballweltmeisterschaft nach Katar. Das freut nicht nur den Bremer Stürmer, sondern auch seine Verantwortlichen und einen Teamkollegen. Die Stimmen zur Nominierung.
10.11.2022, 20:54
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus und Marius Winkelmann

Ole Werner: „Ich freue mich für Fülle, weil er sich das im Laufe des letzten Jahres und speziell in dieser Saison verdient hat. Ich freue mich aber auch für die Mannschaft. Als Stürmer kommt man eher für eine Nominierunginfragee, wenn die Mannschaft einen guten Fußball spielt. Man kommt eher in Situationen, in denen man seine Stärken ausspielen kann. Er ist jemand, der der Mannschaft helfen kann.“

Clemens Fritz: „Wir freuen uns total für ‚Fülle'. Er hat unglaublich viel und hart gearbeitet und über einen langen Zeitraum starke Leistungen gezeigt. Dafür wurde er jetzt belohnt. Er ist für unsere Mannschaft sehr wichtig und kann es auch für das Nationalteam sein. Niclas Füllkrugs Siegermentalität und sportliche Qualität kann jeder Mannschaft helfen. Wir und ‚Fülle‘ sehen seine Nominierung als Erfolg für die ganze Mannschaft, weil sie für eine tolle Entwicklung im vergangenen Jahr steht.“

Lesen Sie auch

Hansi Flick: „Er ist einer, der ständig versucht, sich zu verbessern, einer, der der Mannschaft das Vertrauen schenkt, dass immer noch was geht, einer, der der Mannschaft dieses Selbstverständnis gibt. Er ist einer, der sich mit dieser Rolle, egal wie die aussieht, identifizieren kann, weil er happy, weil er froh ist. Ich habe ihn mehrmals gesehen, unter anderem in Hoffenheim, und die Art und Weise wie er Fußball spielt - er ist sehr ballsicher, er hat einen guten Abschluss mit beiden Beinen. Und natürlich ist dieses eine Tor, was er zuletzt gemacht hat, das Kopfballtor, auch ein Element, was uns dann ganz vorne gut tut. Und nochmal: Inwieweit ein Spieler dann in unseren Überlegungen für den Spieltag vorkommt, das liegt an jedem Spieler selbst.“

Milos Veljkovic: „Ich kenne Niclas jetzt schon länger. Ich glaube, er bringt der deutschen Nationalmannschaft eine Qualität, die sie jetzt im Sturm so noch nicht haben. Er ist sehr physisch und ist mit dem Ball am Fuß, aber auch in der Luft sehr stark und deswegen bringt er in die deutsche Nationalelf sehr viel Qualität mit und ist auf jeden Fall eine Bereicherung. Ich bin sehr stolz auf ihn, weil er schon viel durchgemacht hat, viele Verletzungen gehabt hat, aber trotzdem stark geblieben ist. Er hat letzte Saison schon eine sehr starke Saison gespielt und dieses Jahr einfach weitergemacht. Er hat definitiv gezeigt, was er draufhat.“

Lesen Sie auch

Dirk Wintermann: „Aus sportlicher Sicht, aber auch aus persönlicher, freue ich mich sehr für Niclas. Ich bin gespannt, wie der DFB den Spagat meistern wird, sich einerseits auf den Sport konzentrieren zu müssen, andererseits und wichtiger denn je: der stärker einhergehenden gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. Es braucht eine klare Positionierung, die Grundwerte des DFB stehen im starken Kontrast zu allem, was dort in Katar passiert. Das ist nichts Neues an dieser Stelle, aber diese Gedanken sind unmittelbar verknüpft mit der Freude über die Füllkrug-Nominierung."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+