Gegner der 1. Pokal-Runde steht fest

Kohfeldt freut sich auf Carl Zeiss Jena

Der FC Carl Zeiss Jena hat den Thüringer Landespokal gewonnen und ist damit Werders Gegner in der ersten Pokalhauptrunde. Gespielt wird zwischen dem 11. und 14. September.
23.08.2020, 14:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Kohfeldt freut sich auf Carl Zeiss Jena
Nordphoto

Ausgelost ist sie schon lange, jetzt steht endlich fest, gegen wen Werder in der 1. Runde des DFB-Pokal antreten muss: Den FC Carl Zeiss Jena. Im Thüringer Landespokal-Finale gab es ein lockeres 8:2 gegen FSV Martinroda. Ausgetragen wird die erste Hauptrunde zwischen dem 11. und 14. September. Gespielt wird im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena.

Florian Kohfeldt ist zufrieden mit dem Gegner, was auch regionale Gründe hat. „Wir freuen uns, mal wieder gegen eine Mannschaft aus dem Osten zu spielen. Es ist traditionell ein Einzugsgebiet Werder Bremens", sagt der Trainer zum Erstrundengegner.

„Mit Jena treffen wir auf einen absoluten Traditionsklub. Es ist ein Duell, auf das wir uns freuen.„ Über das Ziel in diesem Spiel gibt aus Kohfeldts Sicht keine Zweifel: „Wir haben natürlich den Anspruch das Spiel so zu gestalten, dass wir eine Runde weiter kommen.“

Für Kevin Möhwald ist die Partie eine Reise in die Vergangenheit. Möhwald kommt aus Erfurt, knapp 50 Kilometer von Jena entfernt. „Ein besonderes Spiel für mich, weil es nicht weit von meiner Heimat entfernt ist", gibt Möhwald zu.

Aber auch für ihn ist der Anspruch eindeutig: Die nächste Runde zu erreichen. „Für uns als Mannschaft gilt es wie im letzten Jahr: Wir müssen das Spiel seriös angehen und den Gegner ernst nehmen. Uns auf unser Spiel fokussieren und unsere Leistung abrufen und einfach in die 2. Runde einziehen. Und überhaupt keine Zweifel aufkommen lassen, dass wir die nächste Runde erreichen. Wenn wir uns konzentrieren und unsere Leistung bringen, bin ich da sehr guter Dinge."

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+