Stimmen zum Spiel in Freiburg

„Wir haben alle Emotionen reingeworfen“

Die Erleichterung war spürbar bei allen Bremern nach dem knappen Erfolg in Freiburg. Die Stimmen zum Spiel.
23.05.2020, 19:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
„Wir haben alle Emotionen reingeworfen“

Florian Kohfeldt zeigte sich nach dem Sieg erleichtert.

nordphoto

Florian Kohfeldt

„Wir haben alle Emotionen reingeworfen, alle Mentalität die wir zur Verfügung hatten. Das war ein erster Schritt, nicht mehr, aber es war ein erster Schritt. Die Erleichterung, wenn der Schiedsrichter abpfeift, ist groß. Es ist immer etwas anderes, wenn man im Abstiegskampf ist und diese Punkte zum Überleben braucht. Es waren nicht 99 Prozent, es waren 101 Prozent Emotionen. Gefühlt waren wir ja weg nach Montag in der öffentlichen Wahrnehmung. Wir wollten das nicht über uns ergehen lassen. Das war am Ende ein glücklicher Sieg hier, aber es war ein Sieg.“

Leonardo Bittencourt

„Wir wussten alle um die Wichtigkeit dieses Spiels. Klar, nach dem 1:0 haben wir nicht mehr den Fußball gespielt, den wir eigentlich spielen wollten. Das liegt ein Stück weit an der Verunsicherung. Es tut uns gut, das Spiel zu gewinnen. Das gibt Schwung, um dann auch weiterzumachen. Wir hatten mit Freiburg einen Gegner, gegen den wir das Spiel gewinnen wollten und auch mussten. Wir haben uns überall reingehauen und sind froh, dass wir die drei Punkte mitnehmen konnten.“

Marco Friedl

„Wir haben das ganz klar angesprochen nach dem Spiel gegen Leverkusen. Wir wussten, dass das nicht genug war. Ich denke, dass wir das von der ersten Minute an gezeigt haben. Wir haben alles reingeworfen, wir haben wichtige Zweikämpfe gewonnen. So musst du spielen im Abstiegskampf. Dass nicht alles perfekt läuft, das ist logisch. So müssen wir jedes Spiel angehen, mit so einer Einstellung. Dann werden wir auch belohnt und haben hinten raus das Quäntchen Glück, dass es ein Abseitstor ist und nicht gegeben wird. Ich denke, dass der Sieg verdient war, weil wir heute einfach extrem viel investiert haben.“

Freiburgs Trainer Christian Streich

„Wir haben total unverdient verloren, finde ich. Aber wir sind in den Abschlusssituationen außerhalb der Standards nicht gut genug. Das müssen wir uns ankreiden lassen. Aber das ist keine verdiente Niederlage. Wir haben zu wenig Torgefahr von einigen Spielern.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+