Volle Konzentration auf den Klassenerhalt Werder-Kapitän Moisander lässt seine Zukunft offen

Wie geht es am Saisonende mit Niklas Moisander weiter, dessen Vertrag bei Werder ausläuft? Hört der aktuelle Kapitän der Bremer auf oder wechselt er den Verein? Moisander hat sich noch nicht entschieden.
14.04.2021, 11:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Am Saisonende läuft der Vertrag von Niklas Moisander beim SV Werder Bremen aus – und gerade erst hat Clemens Fritz als Leiter Profi-Fußball erklärt, dass der Klub zeitnah mit dem Kapitän über die Zukunft sprechen will. Doch daraus wird in den nächsten Wochen nichts. Moisander möchte sich aktuell nicht mit dem Thema Zukunft beschäftigen, wie er in einer Medienrunde am Mittwochmorgen ausdrücklich betonte: „Ich verstehe die ganzen Fragen und die Spekulationen. Aber das ist jetzt nicht der Moment, darüber zu sprechen. Ich will mich voll und ganz auf die aktuelle Situation fokussieren. Nach dem letzten Spiel werde ich dann mit meiner Familie eine Entscheidung treffen.“

Selbst die Frage, ob es dabei nur um seine Zukunft bei Werder gehe oder sogar um ein mögliches Karriereende, ließ der 35-Jährige unbeantwortet und bat dabei um Verständnis. Es zähle aktuell nur, mit Werder den Klassenerhalt zu erreichen. Dabei gab sich der Abwehrspieler durchaus optimistisch und versprach: „Wir schaffen das!“ Sechs Spieltage vor dem Saisonende ist der Bremer Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Punkte geschmolzen. Am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Dortmund. Durch den Ausfall von Ömer Toprak dürfte Moisander wieder dauerhaft in die Startelf rücken. Seinen Stammplatz hatte der Finne in dieser Saison an Marco Friedl verloren.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+