Kohfeldt überlegt noch

Wird Gebre Selassie neuer Vize-Kapitän?

Theodor Gebre Selassie ist der dienstälteste Werder-Profi und damit auch der erste Anwärter auf den frei gewordenen Posten des Vize-Kapitäns. Trainer Florian Kohfeldt will diese Entscheidung in Kürze fällen.
08.10.2020, 16:13
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wird Gebre Selassie neuer Vize-Kapitän?
Von Christoph Bähr
Wird Gebre Selassie neuer Vize-Kapitän?

Theodor Gebre Selassie (rechts) trug gegen St. Pauli die Kapitänsbinde.

nordphoto

Davy Klaassens Wechsel zu Ajax Amsterdam hat nicht nur in Werders Mittelfeld eine Lücke hinterlassen, sondern auch in der mannschaftlichen Hierarchie. Der Niederländer war Vize-Kapitän hinter Niklas Moisander, und dieser Posten muss jetzt neu besetzt werden. Beim Testspiel gegen St. Pauli (4:1) wurde Moisander geschont, und Theodor Gebre Selassie trug die Kapitänsbinde. Als dienstältester Profi im Bremer Kader ist der Tscheche der erste Anwärter auf die Klaassen-Nachfolge als Vize-Kapitän. Festgelegt hat sich Florian Kohfeldt aber noch nicht. Er wolle am verlängerten Wochenende darüber nachdenken, sagte der Werder-Trainer. „Und dann werden wir das mit der Mannschaft besprechen. Das sind wichtige Entscheidungen, auch was den Mannschaftsrat und die Strukturen in der Mannschaft angeht. Jetzt können wir diese Entscheidungen treffen, denn die Transferphase ist vorbei und wir wissen, mit wem wir mindestens bis zum 2. Januar zusammenarbeiten.“

Nach Gebre Selassies Auswechslung trug gegen St. Pauli in der zweiten Halbzeit Maximilian Eggestein die Kapitänsbinde. Der 23-Jährige gehört bei Werder inzwischen zu den Spielern mit viel Bundesliga-Erfahrung, ist aber trotzdem noch jung. Nach dem Klaassen-Abgang dürfe auf Eggestein im Mittelfeld nicht zu viel Verantwortung lasten, betonte Kohfeldt. „Maxi führt schon genug. Er spielt sein Spiel, alles andere kommt. Er kann auf gar keinen Fall die ganze Last von Werder Bremen tragen.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+