Werder-Profi spielt gegen Kroatien durch

Nächste Niederlage für Augustinssons Schweden

Ludwig Augustinsson kam bei der 1:2-Niederlage Schwedens gegen Kroatien über 90 Minuten zum Einsatz. Während andere Nationalspieler bereits zurück in Bremen sind, bestreitet er am Mittwoch noch ein Länderspiel.
13.10.2020, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nächste Niederlage für Augustinssons Schweden
Von Christoph Bähr
Nächste Niederlage für Augustinssons Schweden

Ludwig Augustinsson bestritt gegen Kroatien sein 29. Länderspiel für Schweden.

nordphoto

Es läuft einfach nicht rund für die schwedische Nationalmannschaft in der Nations League: Am Montagabend kassierten die Skandinavier die dritte Niederlage im dritten Spiel. In Zagreb unterlagen die Schweden gegen Kroatien mit 1:2. Werders Linksverteidiger Ludwig Augustinsson kam über die volle Distanz zum Einsatz und bestritt sein 29. Länderspiel. Für Kroatien trafen Nikola Vlasic und Andrej Kramaric. Marcus Berg hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Schweden erzielt.

Das Testspiel im Risikogebiet Russland in der vergangenen Woche hatte Augustinsson in Absprache mit Werder ausgelassen. Auch am Mittwoch in Portugal ist der 26-Jährige nicht mehr dabei, er ist schon zurück nach Deutschland gereist. Die Bremer stellen ihre Nationalspieler nicht für Partien in Risikogebieten ab, weil die Profis danach gemäß der Corona-Bestimmungen des Gesundheitsamtes fünf Tage in Quarantäne verbringen müssten. Einzig Yuya Osako durfte am Freitag mit Japan im Risikogebiet Niederlande gegen Kamerun (0:0) spielen und befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Für Werders nächstes Bundesliga-Spiel in Freiburg am Sonnabend steht der Japaner aber zur Verfügung.

Marco Friedl war nach seinem Länderspiel-Debüt nicht mehr dabei, als Österreich am Sonntag mit 1:0 in Nordirland gewann. Milos Veljkovic hatte beim Sieg des serbischen Teams in Norwegen in den EM-Playoffs noch im Kader gestanden, reiste danach aber nicht mit nach Serbien zur Nations-League-Partie gegen Ungarn (0:1). Nachdem Jiri Pavlenka von Werder nur für eines von drei Länderspielen abgestellt worden war, hatte die tschechische Nationalmannschaft ganz auf den Torhüter verzichtet. Pavlenka war also beim 2:1-Sieg in Israel in der Nations League nicht dabei. Die Tschechen mussten in der Begegnung auf drei Spieler verzichten, die positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+