Neue Positionskämpfe bei Werder Agu gegen Augustinsson

Ob Ludwig Augustinsson nach auskurierter Oberschenkelverletzung gegen Schalke Teil der Werder-Startelf wird, ist alles andere als sicher. Denn Augustinsson hat in Felix Agu echte Konkurrenz bekommen.
26.01.2021, 10:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Carsten Sander

Auf dem Platz wurde Ludwig Augustinsson bereits in der vergangenen Woche wieder gesichtet. Allerdings noch im Einzeltraining. In der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr) wird der Linksverteidiger nach auskurierter Oberschenkelverletzung aber wieder im Teamtraining des SV Werder erwartet - ob schon am Dienstag, am Mittwoch oder erst am Donnerstag, ist noch offen. Gegen Schalke, das ist der Plan, sollte der Schwede wieder zur Verfügung stehen. Dass er, wenn fit, auch wieder ein Teil der Bremer Startelf wird, ist jedoch alles andere als sicher. Denn Augustinsson hat in Felix Agu echte Konkurrenz bekommen.

Gegen den FC Augsburg, gegen Borussia Mönchengladbach und zuletzt gegen Hertha BSC hat der 21-Jährige seine Sache so gut gemacht, dass Augustinsson erstmal besser sein muss. Und was für den Schweden gilt, wird auch für andere Spieler gelten, wenn sie vorbei müssen an Romano Schmid oder Manuel Mbom, zwei weitere Youngster, die sich in den Vordergrund gespielt haben und bei Trainer Florian Kohfeldt dicke Pluspunkte gesammelt haben. “Die Jungs, die jetzt spielen, hinterlassen schon ein Ausrufezeichen”, hatte der Coach nach dem 4:1 in Berlin gesagt und den Konkurrenzkampf weiter angefacht: “Natürlich werde ich mich freuen, wenn Niclas Füllkrug zurückkommt. Und ich freue mich, welche Qualitäten Milot Rashica uns gegen die Hertha gegeben hat. Aber Felix, Manu und Romano machen das gut und werden ihren Platz nicht so schnell wieder hergeben.” Während Agu es mit Augustinsson aufnehmen muss, wird Mbom sich gegen den ebenfalls vor der Rückkehr stehenden Christian Groß verteidigen müssen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+