Gegner im DFB-Pokal

Jena plant Heimspiel gegen Werder mit Zuschauern

Werders Pokalgegner Carl Zeiss Jena will das Erstrundenspiel gegen die Bremer im heimischen Stadion austragen und möglichst sogar Zuschauer dabei haben.
28.08.2020, 17:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Jena plant Heimspiel gegen Werder mit Zuschauern

In Jena durften beim ersten Regionalliga-Heimspiel Zuschauer dabei sein.

imago images

Werders Sportchef Frank Baumann hatte dem FC Carl Zeiss Jena angeboten, das Erstrundenspiel im DFB-Pokal im Weserstadion auszutragen. Der Regionalligist möchte allerdings lieber im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld spielen. „Momentan bereiten wir uns darauf vor, das Spiel gegen Werder Bremen zu Hause stattfinden zu lassen. Es ist vom Aufwand her für uns machbar“, sagte Jenas Geschäftsführer Chris Förster am Freitag in der MDR-Sendung „Sport im Osten“.

Der Drittliga-Absteiger plant für die Partie gegen den Bundesligisten am Sonnabend, 12. September, um 20.45 Uhr sogar mit Fans im Stadion. „Wir hätten die Möglichkeit, hoffentlich 1256 Zuschauer oder mehr ins Stadion zu lassen und ihnen dieses Highlight unter Flutlicht in Jena anbieten zu können“, sagte Förster. Im Bundesland Thüringen sind Sportveranstaltungen im Freien laut Corona-Richtlinien grundsätzlich für bis zu 200 Zuschauer erlaubt, das zuständige Gesundheitsamt kann mehr Zuschauer erlauben. In der Regionalliga bestritt Jena das erste Heimspiel gegen Babelsberg am 15. August vor 1895 Menschen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+