Bisher keine negativen Reaktionen der Spieler

Werder-Profis wollen offenbar spielen

In Köln sprach Bundesliga-Profi Birger Vertraete offen von der Angst der Spieler, sich anzustecken. In Bremen sind noch keine Akteure der Mannschaft mit dieser Sorge auf den Klub zugegangen.
04.05.2020, 16:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jean-Julien Beer
Werder-Profis wollen offenbar spielen

Bereit für das nächste Spiel? Die Werder-Profis, hier im Januar vor dem Sieg in Düsseldorf.

nordphoto

Nachdem der Kölner Bundesliga-Profi Birger Verstraete mit einem bemerkenswerten Interview für Aufsehen gesorgt hat, in dem er offen von der Ansteckungsangst in Corona-Zeiten sprach, geraten die Spieler nun vermehrt in den Blickpunkt. Verstraete hatte auch erklärt, dass sich viele Profis Sorgen machen und bei einer anonymen Umfrage sicherlich gegen das Training und die Rückkehr in den Spielbetrieb der Bundesliga stimmen würden.

Auch viele Profis von Werder Bremen setzen sich intensiv mit der Krise auseinander. Bei der Vereinsführung hat sich aber noch kein Profi gemeldet, der wegen der Corona-Krise und der Ansteckungsgefahr lieber nicht spielen würde. „Nein, bislang ist kein Spieler auf uns zugekommen", erklärte Werder-Sportchef Frank Baumann auf eine entsprechende Anfrage des WESER-KURIER. Am Wochenende hatte Baumanns Geschäftsführer-Kollege Klaus Filbry betont, dass Werder keinen Spieler "mit der juristischen Keule" zwingen würde, wenn er nicht spielen wolle.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+