Werder stellt Trio nicht für Länderspiele ab

Rashica, Chong und Veljkovic bleiben in Bremen

Drei Werder-Spieler sind für ihr Nationalteams nominiert, dürfen aber nicht zu den Spielen reisen. Milot Rashica, Tahith Chong und Milos Veljkovic würde sonst eine Quarantäne nach der Rückkehr drohen.
29.08.2020, 18:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rashica, Chong und Veljkovic bleiben in Bremen
Von Christoph Bähr

Werder macht von der Möglichkeit Gebrauch, Nationalspieler nicht abzustellen, die in Corona-Risikogebiete reisen müssen. Milot Rashica (Kosovo), Tahith Chong (Niederlande U21) und Milos Veljkovic (Serbien) bleiben in Bremen, obwohl sie für ihre Nationalteams nominiert sind. „Wir haben entschieden, dass wir diese drei Spieler nicht abstellen werden. Mit den Verbänden sind wir im Gespräch“, sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Rande der Testspiele in Lohne am Sonnabend.

Die Fifa hat für die Länderspiele Anfang September die Abstellungspflicht der Vereine aufgeweicht. Spieler, die in Risikogebiete reisen und denen danach eine Quarantäne droht, müssen nicht abgestellt werden. „Wir haben uns mit dem Gesundheitsamt Bremen abgestimmt. Die drei Spieler müssten nach der Rückkehr für fünf Tage in Quarantäne, unabhängig von einem Test. Sie würden dann den Pflichtspielstart im Pokal gegen Jena verpassen“, sagte Baumann.

Rashica sollte mit dem Kosovo in der Nations League in der Republik Moldau und in der kosovarischen Hauptstadt Pristina gegen Griechenland spielen. Beide Länder sind vom Auswärtigen Amt als Risikogebiete ausgewiesen. Veljkovic, der ohnehin noch am Oberschenkel verletzt ist, wurde für die Spiele Serbiens in Russland und gegen die Türkei nachnominiert. Chong sollte mit der niederländischen U21-Auswahl in Belarus und gegen Norwegen spielen. „Bei den Spielern ist das Verständnis für unsere Entscheidung absolut vorhanden. Gerade Milot Rashica ist es wegen seiner besonderen Rolle in der Nationalmannschaft nicht leicht gefallen, aber es ist für alle in Ordnung, nicht zu reisen, weil sei dann eben in Quarantäne müssten“, berichtete Baumann.

Werder stellt somit nur Ludwig Augustinsson (Schweden), Jiri Pavlenka (Tschechien), Romano Schmid und Marco Friedl (beide Österreich U21) für Länderspiele ab. Diese Spieler müssen nicht in Risikogebiete reisen. Auch Nick Woltemade verzichtet auf Einsätze für die deutsche U19-Nationalmannschaft. Das hat aber sportliche Gründe, er soll sich bei Werder im Training weiter für Bundesliga-Einsätze empfehlen können.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+