Nach Roter Karte gegen Leverkusen

Eren Dinkci für drei Spiele gesperrt

Die reguläre Bundesliga-Saison ist für Werder-Stürmer Eren Dinkci gelaufen. Nach seiner roten Karte gegen Leverkusen wurde der 19-Jährige für drei Spiele gesperrt.
12.05.2021, 13:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Timo Strömer
Eren Dinkci für drei Spiele gesperrt

Fehlt Werder Bremen in den restlichen Saisonspielen: Eren Dinkci.

Carmen Jaspersen / dpa

Es sollte ein einfaches taktisches Foul werden, geriet aber zu einer Grätsche von hinten: Eren Dinkci hatte es in der Bundesliga-Partie zwischen Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen (0:0) in der Nachspielzeit dann doch ein wenig übertrieben und für sein Einsteigen gegen Leverkusens Nadiem Amiri von Schiedsrichter Markus Schmidt die Rote Karte gesehen. Jetzt ist klar: Der Werder-Youngster wird vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Bundesliga-Spiele gesperrt.

Lesen Sie auch

Eine vergleichsweise harte Strafe für Eren Dinkci, der vermutlich keine böse Absicht hatte, das Timing ließ aber zu Wünschen übrig. Damit verpasst der 19-jährige Angreifer den Endspurt des SV Werder Bremen im Bundesliga-Abstiegskampf. Sollte Werder aber noch die Relegation spielen müssen, stünde Dinkci für das Rückspiel wieder zur Verfügung. Für Werder Bremen war es die erste Rote Karte der Saison und der zweite Platzverweis überhaupt. Nur Kevin Möhwald hatte am 9. Spieltag beim VfL Wolfsburg die Gelb-Rote Karte gesehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+