Beim Auswärtsspiel in Freiburg

Das ist Werders Startelf

Trainer Florian Kohfeldt hat vor dem Freiburg-Spiel den Druck auf die Mannschaft erhöht. In der Startelf nimmt er zwei Veränderungen vor.
23.05.2020, 14:39
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von wkf
Das ist Werders Startelf

Florian Kohfeldt hofft nach der bitteren Heimpleite gegen Leverkusen auf einen Sieg in Freiburg.

nordphoto

Werders Leistung beim 1:4 gegen Leverkusen war schwach, große personelle Konsequenzen hat das allerdings nicht. Trainer Florian Kohfeldt setzt am Sonnabend (15.30 Uhr) in Freiburg fast auf die gleiche Startelf wie am Montag. Nur Davy Klaassen kehrt nach seiner Gelbsperre erwartungsgemäß ins Team zurück und verdrängt Philipp Bargfrede. Dazu spielt Josh Sargent für Davie Selke.

Ansonsten gibt es keine Änderungen. Jiri Pavlenka steht also im Tor. Milos Veljkovic, Kevin Vogt und Niklas Moisander bilden eine Dreierreihe, wobei Vogt oft zwischen Abwehr und defensivem Mittelfeld pendelt. Rechts verteidigt Theo Gebre Selassie. Links erhält Marco Friedl nach seiner schwachen Darbietung gegen Leverkusen eine weitere Bewährungschance. Im zentralen Mittelfeld agieren Klaassen und Maximilian Eggestein. In der Offensive dürfte Milot Rashica über die linke Seite kommen, während Leo Bittencourt eher rechts agiert. Sargent rückt ins Sturmzentrum.

Auf der Bank sitzen neben Selke und Bargfrede auch Ersatzkeeper Stefanos Kapino, Michael Lang, Yuya Osako, Sebastian Langkamp, Fin Bartels, Christian Groß und Nick Woltemade. Nuri Sahin und Johannes Eggestein fehlen dagegen im Aufgebot und wurden offenbar von Kohfeldt aus dem Kader gestrichen. Von Verletzungen ist bei beiden nichts bekannt.

Das ist Werders Aufstellung:

Das ist Freiburgs Aufstellung:

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+