Stürmer fehlt gegen Leipzig Rätsel um Selkes Verletzung

Am Donnerstag musste Davie Selke das Training abbrechen, am Freitag gab Werder bekannt, dass der Stürmer in Leipzig nicht spielen kann. Was genau Selke hat, muss noch herausgefunden werden.
11.12.2020, 11:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rätsel um Selkes Verletzung
Von Christoph Bähr

Davie Selke hätte am Sonnabend (15.30 Uhr) gegen RB Leipzig "sehr wahrscheinlich" von Anfang an gespielt, wie Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Freitag verriet. Der Haken an der Sache: Der Stürmer kann nicht spielen, eine Oberschenkelverletzung bremst ihn aus. Was genau Selke hat, sei noch unklar, erklärte Kohfeldt. "Er hält den allgemeinen Belastungen eigentlich stand, aber er hat bei der Passbewegung immer wieder ein Problem. Wir können das noch nicht definieren und müssen herausfinden, was genau es ist. Dafür sind weitere Untersuchungen nötig.“

Selke hat in der laufenden Saison bereits drei Partien verletzt verpasst, kam aber zuletzt schon wieder als Joker zum Einsatz und traf gegen Stuttgart. Am Donnerstag musste er jedoch das Training abbrechen und fällt nun bis auf Weiteres aus. Daneben fehlen auch die Angreifer Niclas Füllkrug und Milot Rashica verletzt. Im Sturm ruht somit die große Hoffnung auf Josh Sargent. „Es ist Breite im Kader vorhanden und wir werden gegen Leipzig eine Idee haben“, betonte Kohfeldt und verwies auf Leonardo Bittencourt, Yuya Osako, Romano Schmid, Tahith Chong sowie Nick Woltemade als zusätzliche Alternativen für die Offensive.

In der Defensive plagen Werder dagegen keine Personalsorgen. Innenverteidiger Milos Veljkovic kehrt nach seiner Adduktorenverletzung in den Kader zurück. Jiri Pavlenka und Maximilian Eggestein, die in dieser Woche einmal zur Schonung das Training ausließen, stehen voll zur Verfügung. Zudem können die zuletzt gesperrten Kevin Möhwald und Manuel Mbom gegen Leipzig wieder eingesetzt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+