Trainer Landerl will „Möglichkeiten ausloten“

Lübeck zeigt Interesse an Harnik

Lübecks Trainer Rolf Landerl hat öffentlich großes Interesse an Martin Harnik bekundet. Ob der Drittliga-Aufsteiger den Werder-Stürmer bezahlen könnte, ist jedoch fraglich.
08.07.2020, 11:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa/wkf
Lübeck zeigt Interesse an Harnik

Martin Harnik war von Werder an den Hamburger SV ausgeliehen, doch die Kaufverpflichtung trat nicht in Kraft.

dpa

Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck ist an einer Verpflichtung von Werder-Profi Martin Harnik interessiert. „Es gab Kontakte. Harnik ist ein Top-Stürmer, der in der 3. Liga sicher helfen könnte. Es gibt Gespräche, um die Möglichkeiten auszuloten“, sagte VfB-Trainer Rolf Landerl den „Lübecker Nachrichten“ (Mittwoch).

Der 33 Jahre alte Harnik war zuletzt von Werder an den Hamburger SV ausgeliehen worden. Im Aufstiegsfall hätte ihn der HSV kaufen müssen, doch dazu kam es nicht. In Bremen dürfte der ehemalige österreichische Nationalspieler ebenfalls keine Zukunft haben. Ob Lübeck einen Transfer finanziell stemmen könnte, ist fraglich. Da Harniks Vertrag mit Werder noch bis 2021 gültig ist, müsste der Angreifer im Falle eines Wechsels in jedem Fall erhebliche finanzielle Einbußen akzeptieren.

Der VfB hat sich nach seiner Rückkehr in die 3. Liga bereits mit dem früheren Bundesliga-Profi Mirko Boland (Adelaide United) verstärkt und interessiert sich auch für den österreichischen Stürmer Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC. Beim Trainingsauftakt an diesem Mittwoch werden zudem die ehemaligen Erstliga-Spieler Justin Eilers (früher Werder) und Lennard Sowah (früher Hamburger SV) getestet.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+