Werder-Zugang zeigt sich wissbegierig

Was Chong kann und was er noch lernen muss

Tahith Chong verfügt über besondere Fähigkeiten, das wurde in seiner kurzen Zeit bei Werder schon deutlich. An einigen Dinge müsse der 20-Jährige aber noch arbeiten, sagte Clemens Fritz und nannte Beispiele.
09.09.2020, 17:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Bähr und Christoph Sonnenberg
Was Chong kann und was er noch lernen muss

Tahith Chong macht bei Werder bislang einen sehr guten Eindruck.

nordphoto

Er ist wahrscheinlich der spannendste Werder-Zugang dieses Sommers: Tahith Chong, Leihgabe von Manchester United. In den Testspielen zeigte der Flügelstürmer bereits mehrfach seine enorme Schnelligkeit und Dribbelstärke. „Auf dem Platz bringt er viel Spielwitz mit und eine gewisse Unberechenbarkeit. Er ist ein Spieler, dem man gewisse Freiheiten geben muss“, sagte Clemens Fritz, Werders Leiter Scouting und Profifußball. „Außerdem hat er sich charakterlich top eingefügt. Er ist sehr offen in der Kommunikation. Man sieht, dass er sich wohl fühlt.“

Bei allem Lob gibt es aber auch bei Chong natürlich noch Dinge, an denen Trainer Florian Kohfeldt mit ihm arbeiten möchte. „Wir wollen ihn flexibler machen, wollen das Anlaufverhalten verbessern und wollen erreichen, dass er stabiler ist, wenn er den Gegner im Rücken hat“, zählte Fritz auf. Zudem gehe es für den 20-Jährigen darum, ein Gefühl für die richtige Positionierung im Werder-System zu bekommen und zu wissen, wann er ins Risiko gehen könne und wann er den Angriff besser abbreche. „Er fragt viel nach und ist interessiert. Er will sich weiterentwickeln und ruht sich nicht auf seinem Talent aus. Das ist sehr positiv“, betonte Fritz.

Selbstverständlich sei es dabei, dass Werder auch Chongs Klub Manchester United auf dem Laufenden halte und gewisse Dinge mit den Engländern abspreche. „Natürlich sind wir im Austausch. Wir haben ihnen gesagt, wie wir ihn sehen, woran wir mit ihm arbeiten und was wir mit ihm vorhaben“, sagte Fritz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+