Umworbener Außenverteidiger

Bundesliga-Clubs buhlen um Agu

Felix Agu hat gerade seine erste Saison bei Werder hinter sich gebracht. Gut möglich, dass er Bremen aber schnell wieder verlässt, einige Erstligisten haben den 21-Jährigen auf dem Zettel.
25.05.2021, 17:33
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann
Bundesliga-Clubs buhlen um Agu

Verlässt Felix Agu Werder nach nur einem Jahr schon wieder?

nordphoto GmbH / gumzmedia

Der Abschied von Theodor Gebre Selassie ist am Dienstag offiziell verkündet worden, in Felix Agu steht sein potenzieller Nachfolger beim SV Werder längst bereit. Doch tritt der 21-Jährige auch tatsächlich das Erbe des Bremer Publikumslieblings an? Nach Informationen unserer Deichstube könnte das Kapitel an der Weser für Agu nach nur einem Jahr schon wieder enden. Denn der Außenverteidiger steht gleich bei mehreren Bundesliga-Clubs auf dem Zettel. Allen voran die international vertretenen Vereine VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt sind heiß auf den deutschen U 21-Nationalspieler, der es in seiner Bundesliga-Premierensaison auf immerhin 15 Einsätze (ein Tor) gebracht hat.

Überraschend kommt das Interesse keineswegs. Schließlich zählte Agu in der bitteren Bremer Abstiegssaison zu den wenigen positiven Erscheinungen im Kader des künftigen Zweitligisten. Zwar hatte der Neuzugang vom VfL Osnabrück auf der Außenbahn gegenüber den arrivierten Kräften Ludwig Augustinsson (27) und Gebre Selassie (34) noch das Nachsehen. Agu lieferte, wenn er gebraucht wurde, aber viele ordentliche Auftritte ab und zeigte, dass er die Qualität für die Bundesliga mitbringt. Die Mischung aus jugendlichem Alter und Qualität macht ihn interessant. Vor allem seine Geschwindigkeit und sein Offensivdrang sind anderen Clubs nicht verborgen geblieben.

Lesen Sie auch

Klar ist: Agus Abgang würde den SV Werder Bremen sportlich treffen. Viele Fans bringen mit seinem Namen den nach dem Abstieg so dringend benötigten Neuanfang in Verbindung. Auch, weil Club-Legende Gebre Selassie Werder nach neun Jahren verlässt und EM-Fahrer Augustinsson mit einem kolportierten Marktwert von zehn Millionen Euro als einer der wichtigsten Verkaufskandidaten gilt. Agu wäre in Liga zwei nicht nur deshalb ein Stammplatz-Kandidat bei Werder.

Andererseits ist Werder aber auch dringend auf Einnahmen aus Spielerverkäufen angewiesen. Und nach Informationen unserer Deichstube würde der gebürtige Osnabrücker gerne weiter in der Bundesliga spielen. Agus Vertrag bei den Grün-Weißen läuft noch drei weitere Jahre - bis zum Sommer 2024. Sein Marktwert wird vom Branchenportal „Transfermarkt.de“ auf 2,5 Millionen Euro beziffert. Werder dürfte sich eine Summe jenseits dieser Marke erhoffen, ist grundsätzlich aber bei jedem Profi gesprächsbereit – auch bei Agu, einem der größten Hoffnungsträger des Clubs.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+