Werder-Coach Ole Werner über die Liebe zu seinem Trainerjob

In der neuen Ausgabe des DFL-Magazin gibt Werder-Trainer Ole Werner intime Einblicke - und spricht über seine Leidenschaft für Sport.
20.09.2022, 10:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ole Werner über die Liebe zu seinem Trainerjob
Von Malte Bürger

Für Ole Werner ist es nicht weniger als ein Traumberuf. Obwohl: „Es fühlt sich immer noch gar nicht wie richtige Arbeit an“, gesteht Werder Bremens Cheftrainer in der neuesten Ausgabe des DFL-Magazins. Der Ligaverband hat dem 34-Jährigen ein großes Portrait in seiner Publikation gewidmet, um zu ergründen, was da eigentlich für ein Typ an der Seitenlinie der Bremer steht. Werner gewährt dabei intime Einblicke, spricht über seinen eigenen Werdegang, das Arbeiten auf dem Bau oder den Schlaganfall seines Vaters. Und es geht natürlich um Fußball. Besonders um Fußball. Denn auf diesen Sport, daran lässt Werner überhaupt keinen Zweifel, könnte er nur schwerlich verzichten.

Fußball ist das eine Thema, das mich mein ganzes Leben gefesselt hat.
Ole Werner

„Fußball ist das eine Thema, das mich mein ganzes Leben gefesselt hat“, betont Werders Trainer. „Diese Leidenschaft in der Umkleidekabine, diese Bandbreite an extremen Gefühlen, die das Spiel auslöst. Ich habe das nirgendwo so erlebt wie im Sport.“ Trotzdem wäre Werner fast einmal Berufsschullehrer geworden. Doch dann stellte sich plötzlich heraus, dass der Trainerjob nicht nur ein Hobby sein könnte, bei dem es ein wenig Geld nebenbei zu verdienen gibt – sondern tatsächlich ein Haupterwerb.

Seit vier Jahren ist Ole Werner nun im Profibereich unterwegs, erst in Kiel, nun in Bremen. „Natürlich, es war schön, viele unterschiedliche Erfahrungen zu machen, die Studentenzeit, der Bau, in Australien im Auto zu schlafen“, sagt er. „Aber wo hast du eine Gruppe wie im Fußball, die ihr gesamtes Berufsleben einer gemeinsamen Sache unterordnet? Aus dieser Leidenschaft entstehen Emotionen, die erlebst du nirgendwo sonst.“

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+