Beim Heimspiel gegen den BVB

Das ist Werders Startelf

Seit Wochen hat Werder kein Spiel mehr gewonnen, in der Tabelle geht es immer weiter nach unten. Ausgerechnet jetzt kommt Borussia Dortmund. Mit dieser Startelf will Trainer Florian Kohfeldt dennoch punkten.
15.12.2020, 19:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk

Niclas Füllkrug ist verletzt. Milot Rashica ebenfalls. Und auch Davie Selke fehlt. Johannes Eggestein wurde nach Linz verliehen. Wer also soll für Werder die dringend benötigten Tore schießen, wenn es am Dienstagabend gegen Borussia Dortmund geht (Anpfiff: 20.30 Uhr)? Trainer Florian Kohfeldt hat die Frage für sich beantwortet und elf Spieler ausgewählt, die einerseits das stotternde Offensivspiel beleben, aber andererseits auch nicht die Abwehrarbeit vernachlässigen sollen.

Auffällig ist jedoch auch, dass der Respekt vor den Gästen recht groß ist. So muss mit Leonardo Bittencourt ein Angreifer erst einmal auf die Bank, auch Romano Schmid ist nach seinem Startelfeinsatz gegen Leipzig zunächst nur zweite Wahl. So darf zwar Yuya Osako von Beginn an ran, die Hereinnahme von Manuel Mbom deutet jedoch darauf an, dass die Bremer den Fokus besonders auf die Absicherung legen. Neben Mbom stehen schließlich auch noch Kevin Möhwald, Christian Groß und Maximilian Eggestein im Mittelfeld auf dem Platz. Einziger echter Stürmer ist somit erneut Josh Sargent, der sich erfahrungsgemäß aber ebenfalls häufig weit nach hinten fallen lässt.

Neben Bittencourt und Schmid dürfen sich auch Ersatzkeeper Stefanos Kapino, Kapitän Niklas Moisander, Felix Agu, Milos Veljkovic, Patrick Erras, Nick Woltemade und Tahith Chong Hoffnung auf eine Einwechslung im Verlauf der Partie machen.

Das ist Werders Startelf:


Und so beginnt der BVB:

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+