Vor Pokalduell mit Greuther Fürth Kohfeldt will den Viererpack

Werder winkt der vierte Einzug in Folge ins DFB-Pokal-Viertelfinale – erneut unter der Regie von Florian Kohfeldt. Nur Zufall? „Ich habe eine hohe Pokal-Prämie, deshalb bin ich immer besonders motiviert.“
01.02.2021, 19:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Gerade vor Pokalspielen macht Kohfeldt gerne solche Scherze, weil ihm der Wettbewerb so viel Spaß bereitet. Was aber nicht bedeutet, dass er das Achtelfinale gegen Zweitligist Greuther Fürth (Dienstag, 20.45 Uhr) nicht ernst genug nehmen würde. Im Gegenteil! Kohfeldt will seine Serie unbedingt fortsetzen, aus sportlichem Ehrgeiz und aus finanziellen Gründen. Dabei geht es nicht um ihn, sondern um den Verein.

Eine Million Euro kassiert der Gewinner der Partie im Weserstadion – und Sportchef Frank Baumann gesteht angesichts der schwierigen Corona-Zeit: „Das würde uns finanziell schon helfen.“ Zumal in den nächsten Runden dann noch höhere Einnahmen möglich wären.

Lesen Sie auch

Doch Baumann weiß aus eigener Erfahrung, wie unangenehm diese Fürther sein können. Er stand im Februar 2004 selbst auf dem Platz, als sich der haushohe Favorit Werder erst durch zwei Tore in der Nachspielzeit mit 3:2 gegen den Zweitligisten ins Halbfinale rettete. „Das sollte Warnung genug sein, dass ein Erstligist immer stolpern kann“, so Baumann.

Zumal Fürth ein richtig guter Zweitligist ist, der als Tabellenvierter vom Aufstieg träumen darf. „Ich traue ihnen das absolut zu“, sagt Kohfeldt über den Gegner, dem er einen „mutigen Fußball“ bescheinigt: „Das wird eine große Herausforderung für uns. Aber wir sind der Bundesligist. Wir befinden uns trotz der schlechten ersten Halbzeit gegen Schalke in einer guten Verfassung. Wir sind der Favorit.“ Das werde die Mannschaft mit ihrer Körpersprache und der Art und Weise ihres Spiels zum Ausdruck bringen. Mit den jungen, aber gegen Schalke so schwächelnden Wilden wie Manuel Mbom, Felix Agu und Romano Schmid hat Kohfeldt noch mal gesprochen. Sie seien mental bereit. Ob er sie spielen lässt, verriet der Coach allerdings nicht.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+