Neuer Linksverteidiger verpflichtet

Werder holt BVB-Talent Beste

Mit Jan-Niklas Beste hat Werder überraschend einen Linksverteidiger von Borussia Dortmund verpflichtet. Wann Beste einsteigt, ist allerdings noch offen.
04.07.2018, 14:34
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Werder holt BVB-Talent Beste
Von Christoph Sonnenberg
Werder holt BVB-Talent Beste
Imago

Die Profilbeschreibung für die noch ausstehenden Zugänge hat Frank Baumann ziemlich präzise beschrieben. Zwei Mittelfeldspieler sollen noch kommen, einer eher defensiv, der andere mit ein wenig offensiverer Ausrichtung. Und ein Torwart, eine Nummer zwei soll her.

Ein wenig überrascht es also schon, dass Werder mit Jan-Niklas Beste nun einen Linksverteidiger von Borussia Dortmund holt. „Man muss auch mal überraschen", sagt Sportchef Frank Baumann trocken. „Jan-Niklas ist ein sehr interessanter Perspektivspieler, der in die Kategorie nachhaltig gehört", sagt Baumann gegenüber Mein Werder. Die Vertragslaufzeit verrät er nicht, spricht aber von einem „langfristigen Vertrag". Die Ablöse – Beste besaß in Dortmund noch einen Vertrag bis 2019 – dürfte bei etwa 300 000 Euro liegen, das wäre ein branchenüblicher Preis. Wann der 19-Jährige einsteigen kann, ist derzeit noch nicht absehbar. Beste ist momentan verletzt, Knie-Probleme lassen nur Lauf-Training zu.

Angebote für Beste gab es reichlich. „Normal bei einem Junioren-Nationalspieler, der bei Dortmund spielt", sagt Baumann. „Es war eine günstige Gelegenheit, ihn zu bekommen." Was sich nicht nur auf die Höhe der Ablöse bezieht, sondern generell auf die Möglichkeit, ein Talent wie Beste zu verpflichten. In der Vorbereitung wird Beste bei den Profis trainieren, danach wird entschieden, ob er im Bundesliga-Kader bleibt oder zur U23 versetzt wird. Letzteres scheint momentan wahrscheinlicher, auch wenn Baumann über Bestes Perspektive sagt: „Wir trauen Jan-Niklas den Sprung die Bundesliga zu."

Bei Borussia Dortmund hatte er keine Bundesliga-Perspektiven. Einen Profi-Vertrag bekam Beste dort nicht angeboten, auch die Teilnahme am Training der Profis nicht. Offenbar ein Grund für den Junioren-Nationalspieler, Dortmund vorzeitig zu verlassen. „Werder ist ein großartiger Traditionsverein, bei dem ich den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen möchte“, sagt Beste.

Die Stärken des Zugangs sind seine fußballerischen Fähigkeiten, seine feine Technik und seine enorme Schnelligkeit. „Jan-Niklas ist auf der linken Seite flexibel einsetzbar", sagt Baumann. Tendenziell eher in der Defensive, aber auch im Mittelfeld komme Beste bestens zurecht, sagt Baumann. Defizit ist seine Physis, Beste ist schmächtig. Mit Thore Jacobsen ist gerade erst ein U 23-Spieler zu den Profis befördert worden, ebenfalls ein Linksverteidiger. Der 21-Jährige steht in der Hierarchie zunächst vor Beste, Florian Kohfeldt hält große Stücke auf Jacobsen. Nutzt Beste die Vorbereitung, kann sich das aber auch ändern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+