Werder im DFB-Pokal-Halbfinale

Neunmal ist Bremer Recht

Neun aus 22, ein beachtliches Ergebnis: Werder hat im DFB-Pokal das Halbfinale erreicht. Seit der Jahrtausendwende ist das nun schon zum neunten Mal passiert.
09.04.2021, 10:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Cottäus
Neunmal ist Bremer Recht

Marco Friedl und Yuya Osako von Werder Bremen freuen sich über den Erfolg, das ihr Klub das Halbfinale erreicht hat.

nordphoto / gumzmedia

Es ist eine Bilanz, die sich wirklich sehen lassen kann – Werder Bremen und der DFB-Pokal, das passt in diesem noch recht jungen Jahrhundert ziemlich gut zusammen. Seit dem Jahr 2000 haben die Bremer nun zum neunten Mal das Halbfinale des Wettbewerbs erreicht, was bei 22 Spielrunden (gerechnet von der Saison 99/00 bis zur laufenden Serie 20/21) eine mehr als beachtliche Ausbeute ist.

Lesen Sie auch

Die Halbfinalsiege gegen Lübeck (2004) und gegen den HSV (2009) brachten später sogar den Titel ein, nach den Erfolgen in der Vorschlussrunde gegen die Stuttgarter Kickers (2000) und den FC Augsburg (2010) waren die Bayern im Endspiel aber jeweils zu stark. Gleich viermal verpasste Werder den letzten Schritt ins Finale – 2003 war kurz davor gegen Kaiserslautern Schluss, 2005 gegen Schalke sowie 2016 und 2019 jeweils gegen die Bayern. Am 30. April gegen RB Leipzig nehmen die Bremer nun ihren neunten Halbfinal-Anlauf in diesem Jahrhundert.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+