Rückkehr nach Oberschenkelprellung

Vogt ist fit für Schalke

Zuletzt hatte Kevin Vogt wegen einer Oberschenkelprellung pausiert, nun ist der Defensivakteur wieder fit und könnte gegen Schalke 04 in der Startelf stehen. In der Abwehr muss aber ohnehin umgestellt werden.
29.05.2020, 14:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vogt ist fit für Schalke
Von Malte Bürger
Vogt ist fit für Schalke

Kevin Vogt ist gegen Schalke wieder dabei

nordphoto / gumzmedia

Zwei Spiele, vier Punkte, null Gegentore. Werders jüngste Zahlen im Abstiegskampf sind nicht schlecht, doch die Bremer müssen unbedingt nachlegen, wenn der Klassenerhalt doch noch gelingen soll. Am Sonnabend (15.30 Uhr) geht es zum kriselnden FC Schalke 04, die Gelsenkirchener haben nun schon zehn Spiele in Folge nicht gewonnen. Im Vorfeld gibt es gute Nachrichten aus dem grün-weißen Personallager.

„Kevin wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dabei sein“, sagte Trainer Florian Kohfeldt am Freitagmorgen während der Pressekonferenz vor der Auswärtspartie. „Er hat gestern trainiert und wird heute das Abschlusstraining absolvieren. Deshalb gehe ich davon aus, dass er im Kader sein wird.“ Abgesehen von den Langzeitverletzten gibt es zudem keinerlei Ausfälle.

Definitiv fehlen wird allerdings Milos Veljkovic wegen einer Gelbsperre. „Das tut schon weh, denn er hat in den letzten Spielen stark verteidigt“, sagte Kohfeldt. „Andererseits hat jeder auch gesehen, zu was Christian Groß in der Bundesliga zu leisten imstande ist - auch wenn es auf einer anderen Position war.“ Eine Einsatzgarantie wollte Werders Chefcoach dem eigentlichen U23-Akteur aber nicht aussprechen. Es gebe noch weitere Alternativen für den Platz neben Niklas Moisander in der Abwehr. „Ich möchte auch Sebastian Langkamp erwähnen, der gut trainiert“, sagte Kohfeldt. Zudem könne Marco Friedl ins Zentrum der Kette rücken und somit den Platz auf der linken Seite für Ludwig Augustinsson frei machen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+