Ansporn am Osterdeich

Knapp 150 Fans empfangen Werder-Busse

Das Kribbeln steigt: Aufgrund der Corona-Pandemie waren an diesem so wichtigen Tag für Werder nur wenige Fans zum Anfeuern vor dem Spiel am Stadion, gänzlich ruhig blieb es dann aber doch nicht.
27.06.2020, 14:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Sonnenberg und Malte Bürger
Knapp 150 Fans empfangen Werder-Busse
Christoph Sonnenberg

Marco Bode hatte den Anfang gemacht. Um exakt 14:05 Uhr fuhr der Vorsitzende des Werder-Aufsichtsrates mit seinem Auto am Weserstadion vor und verschwand auf direktem Wege in der Tiefgarage der Arena. Knapp drei Minuten später rollten dann auch zwei Busse die Ramp am Osterdeich herunter, die Mannschaft um Trainer Florian Kohfeldt hatte die Arbeitsstätte, an dem heute eine historische Entscheidung fallen kann, erreicht.

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es dieses Mal vor dem Saisonfinale keinen überbordenden Busempfang, etwa 150 Fans hatten es sich dann aber doch nicht nehmen lassen, die Spieler mit Transparenten und Applaus zu begrüßen.


Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+