Werder kriegt ihn nicht Daniel-Kofi Kyereh wechselt zum SC Freiburg

Gerne hätte der SV Werder Bremen Daniel-Kofi Kyereh vom Zweitligisten St. Pauli verpflichtet. Doch jetzt ist es offiziell: Daraus wird nichts.
27.06.2022, 22:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann

Es hatte sich in der letzten Woche bereits abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Daniel-Kofi Kyereh, den der SV Werder Bremen so gerne verpflichtet hätte, wechselt vom Zweitligisten FC St. Pauli in die Bundesliga zum SC Freiburg. Das gaben die Breisgauer am Montagabend bekannt.

„Kofi ist ein Spieler, der sich in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt entwickelt und sich dem jeweils höheren Niveau schnell angepasst hat. Kofi hat noch Potential und sein Spiel kann noch kompletter werden - daran werden wir gemeinsam arbeiten“, freut sich Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier in einer Clubmitteilung über den geglückten Transfer.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten Clubs Stillschweigen. Dem Vernehmen nach soll die Ablöse für den ghanaischen Nationalspieler aber bei 4,5 Millionen Euro liegen. Auch der SV Werder Bremen hätte Kyereh gerne in der neuen Saison im Kader gehabt. Der 26-Jährige entschied sich aber nicht zuletzt aufgrund der besseren sportlichen und finanziellen Perspektive für den SC Freiburg. „Ich bin voller Vorfreude auf die kommenden Spiele in der Bundesliga und in der Europa League“, ließ Kyereh mitteilen. Werder muss sich auf der Suche nach Verstärkung für die Offensive anderweitig orientieren. Bis zum Beginn des Zillertal-Trainingslagers am Donnerstag soll nach Möglichkeit noch mindestens ein Neuzugang verpflichtet werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+