Keeper nach Verletzung wieder bei Werder Plogmann-Leihe vorzeitig beendet

Lange Zeit lief die Leihe von Luca Plogmann zum SV Meppen perfekt. Doch dann verletzte sich der junge Werder-Keeper so schwer, dass nun sogar das Geschäft mit den Emsländern vorzeitig beendet wird.
03.02.2021, 15:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Björn Knips

Der SV Werder und seine Torhüter – in diesem Winter ist da richtig viel los. Erst wurde Stefanos Kapino nach Sandhausen ausgeliehen, dann Michael Zetterer vorzeitig aus Zwolle zurückgeholt – genauso wie jetzt auch Luca Plogmann. Dessen Kapitel beim SV Meppen ist beendet. Der 20-Jährige sollte in dieser Saison beim Drittligisten Spielpraxis sammeln, verletzte sich dann aber Anfang November schwer und wird noch einige Wochen ausfallen.

So lange konnte und wollte der SV Meppen von Trainer Torsten Frings nicht warten. Es wurde ein Ersatz für Plogmann verpflichtet. Und so entschied Werder, dass Plogmann seine Reha beim Bundesligisten absolvieren wird. Aktuell ist der 20-Jährige in Donaustauf, um dort ganz intensiv mit Spezialisten an seiner Genesung zu arbeiten. Plogmann hatte sich beim Spiel in Dresden ohne Fremdeinwirkung die Patellasehne im Knie gerissen und war umgehend operiert worden.

Lesen Sie auch

„Wir hoffen, dass Luca im März oder April wieder trainieren kann“, sagt Sportchef Frank Baumann. Plogmann soll dann in der U 23 wieder an die sportliche Belastung herangeführt werden. Wie es im Sommer weitergeht, sei noch offen, so Baumann. Der Vertrag des Keepers läuft noch bis 2022.

Auf dieser Position hat Werder im Sommer die Qual der Wahl. Neben Plogmann stehen dann auch noch Stammkeeper Jiri Pavlenka, Zetterer, Kapino (zurück aus Sandhausen) und Nachwuchsmann Eduardo dos Santos Haesler zur Verfügung.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+