Wechselwilliger Angreifer

Rashica fehlt erneut - und was ist danach?

Noch immer ist unklar, was aus Milot Rashica wird. Sicher ist nur, dass der 24-Jährige auch im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld fehlt. Ob es anschließend für ihn noch bei Werder weitergeht, ist ungewiss.
01.10.2020, 18:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Rashica fehlt erneut - und was ist danach?
Von Malte Bürger
Rashica fehlt erneut - und was ist danach?
nordphoto

Sollte Milot Rashica sein allerletztes Spiel im Werder-Trikot tatsächlich schon gemacht haben? Die genaue Antwort steht noch aus, schließlich könnte der wechselwillige Angreifer noch bis zum kommenden Montag verkauft werden. Sicher ist nur, dass der Kosovare auf keinen Fall gegen Arminia Bielefeld dabei ist. „Die Verletzung ist ausgeheilt, wir sind am Ende der Reha-Phase“, sagte Trainer Florian Kohfeldt, „aber rein fitnesstechnisch ist er immer noch nicht in der Lage, Bundesliga zu spielen.“

In der vergangenen Länderspielpause hatte sich der 24-Jährige am Knie verletzt, seither arbeitet er an einer Rückkehr auf den Platz. Ob er das demnächst auch noch in Bremen tut? „Es gibt Interessenten, aber über den Stand der Verhandlungen kann ich weiter nichts berichten“, sagte Sportchef Frank Baumann.

Immerhin: Ansonsten halten sich die personellen Sorgen in überschaubaren Grenzen. Neben Rashica fällt allein Ömer Toprak (Reha nach Wadenverletzung) weiterhin aus, er soll während der nächsten Länderspielpause wieder einsatzbereit gemacht werden. Die übrigen Profis sind dagegen allesamt einsatzbereit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+