Werder in Noten Möhwald trumpft wieder auf - auch Augustinsson ganz stark

Möhwald traf schon gegen Schalke und machte sich nun auch im DFB-Pokalspiel verdient. Er und Augustinsson erhalten die besten Noten für im Spiel gegen Fürth - hier der Überblick.
03.02.2021, 00:09
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann

Jiri Pavlenka: Ob ihm zwischenzeitlich kalt war in seinem Tor? Wurde von den Fürther Offensive lange Zeit überhaupt nicht gefordert – war dann kurz vor Schluss aber gegen Kehr zur Stelle und verhinderte mit einem starken Reflex das 1:2. Note 2,5

Milos Veljkovic: Hätte per Kopf eigentlich selbst schon das 1:0 machen müssen, wurde nach seiner vergebenen Großchance aber immerhin zum Vorlagengeber für Möhwald. In der Defensive mit grundsolider Vorstellung, auch wenn sich vor der Pause die eine oder andere kleine Unsicherheit bei ihm einschlich.

Niklas Moisander: Der Finne rückte für Abwehrchef Toprak ins Team und fügte sich im Zentrum der Dreierkette nahtlos ein. Überzeugte mit gutem Stellungsspiel und trug großen Anteil daran, dass von Fürths Angreifern nicht viel zu sehen war. Note 2,5

Lesen Sie auch

Marco Friedl: Begann sicher und abgeklärt und überzeugte durch kluge Bälle in die Tiefe. Im Spielverlauf aber hin und wieder mit der falschen Entscheidung im Zweikampf. Note 3

Theodor Gebre Selassie: Lieferte hinten rechts einen etwas fahrigen Auftritt ab und trat offensiv nicht so in Erscheinung wie sonst. Note 3,5

Kevin Möhwald (90.+1): Durfte nach seinem Tor gegen Schalke von Beginn an ran – und machte weiter fleißig Werbung in eigener Sache. Reagierte vor seinem Treffer zum 1:0 gedankenschnell. Forderte auf der Sechserposition viele Bälle und gab seiner Mannschaft Sicherheit im Spielaufbau. Note 2

Ludwig Augustinsson (bis 70.): Nach vier Spielen zurück in der ersten Elf, und dort gehört der Schwede auch absolut hin. Brachte per Eckball das 1:0 auf den Weg und hätte kurz danach beinahe selbst getroffen. Auch nach der Pause mit einigen gefährlichen Offensivaktionen. Hinten darüber hinaus mit souveräner Vorstellung. Note 2

Lesen Sie auch

Maximilian Eggestein: Machte wie immer ordentlich Meter auf dem Platz und gewann wichtige Zweikämpfe im Zentrum. Mit dem Ball am Fuß in einigen Aktionen aber etwas zu ungenau. Note 3

Romano Schmid (bis 89.): Herrlich sein Chipball, der Sargent eine Großchance ermöglichte, und auch sonst mit viel Spielwitz unterwegs. Zwar gingen nicht alle Ideen des Österreichers auf, aber mit seiner frechen Spielweise tat er der Bremer Offensive gut. Note 2,5

Milot Rashica (bis 70.): Für den Kosovaren war es der erste Startelf-Einsatz nach seiner Verletzung. Brachte mit seinen Tempodribblings in er Anfangsphase Unruhe in die Fürther Hintermannschaft. Im Abschluss aber glücklos. Note 3,5

Josh Sargent (90.+1): Vergab eine Großchance, die das frühe 2:0 bedeutet hätte und ließ auch nach der Pause eine gute Gelegenheit aus. Ein Torjäger ist der US-Amerikaner einfach nicht. In der Sturmspitze aber erneut viel unterwegs, setzte die Fürther Innenverteidiger im Spielaufbau früh unter Druck – und legte Agu das 2:0 auf. Note 3

Lesen Sie auch

Felix Agu (ab 70.): So macht man das als Joker: Kaum im Spiel, schon getroffen – auch wenn das mit Sicherheit nicht sein allererster Auftrag war. Sein 2:0 brachte die Vorentscheidung. Note -

Yuya Osako (ab 70.): Ersetzte den ausgepumpten Rashica, verzeichnete vor dem gegnerischen Tor aber keine nennenswerte Szene mehr. Note -

Manuel Mbom (ab 89.): Kam für die letzten Minuten in die Partie, um dabei mitzuhelfen, den Vorsprung zu verteidigen. Note -

Eren Dinkci (ab 90.+1.): Ging in den letzten Minuten der Partie ins Sturmzentrum, wo er sich nicht mehr in Szene setzen konnte. Note -

Ilia Gruev (ab 90.+1.): Auch er durfte einen weiteren Kurzeinsatz bei den Profis sammeln. Note -

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+