Länderspielpause Werder-Profis ausgedünnt beim Training – Bittencourt pausiert weiter

Trainer Ole Werner kann in die Trainingswoche nur mit einem ausgedünnten Kader der Werder-Profis starten. Grund dafür sind die Nations-League-Spiele, aber auch die verletzten Profis.
20.09.2022, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dco

Mit einer überschaubar großen Gruppe an Profis des SV Werder Bremen ist Cheftrainer Ole Werner Dienstagnachmittag in die Trainingswoche während der Länderspielpause gestartet. 

Neben den sieben Bremer Nationalspielern, die sich derzeit auf Reisen befinden, waren auch Leonardo Bittencourt (muskuläre Verletzung im Rippenbereich) sowie die beiden Langzeitverletzten Dikeni Salifou (Adduktorenprobleme) und Manuel Mbom (Achillessehnenriss) nicht mit dabei.

Niclas Füllkrug trainierte nach seiner Kopfverletzung aus dem Leverkusen-Spiel zudem nur individuell. Aus der U23 hatte Werner Jascha Brandt, Min-woo Kim und Tim-Justin Dietrich zu den Profis beordert, um die Trainingsgruppe etwas aufzufüllen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+