Quarantäne vorzeitig beendet

Chong gegen Hoffenheim dabei

Tahith Chong, vom Bremer Gesundheitsamt in eine 14-tägige häusliche Quarantäne geschickt, darf diese vorzeitig verlassen. Er steht Werder damit gegen Hoffenheim zur Verfügung.
24.10.2020, 12:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wkw

Vom Bremer Gesundheitsamt war Tahith Chong als sogenannte Kontaktperson 1 in eine 14-tägige häusliche Quarantäne geschickt worden, nachdem Felix Agu positiv auf Covid-19 getestet wurde. Beide hatten sich vor dem Auswärtsspiel in Freiburg ein Hotelzimmer geteilt. Diese wurde jetzt auf 48 Stunden verringert, was bedeutet, dass Chong für das Spiel gegen Hoffenheim am Sonntag (18 Uhr) nun doch zur Verfügung steht.

Begründet wurde dies damit, dass Agu zunächst symptomfrei war, was eine Rückverfolgung von Kontaktpersonen über sieben Tage zu Folge hat. Da Agu mittlerweile Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigt, verringerte sich der Betrachtungszeitraum auf nur 48 Stunden. Chong wird dadurch nicht mehr als Kontaktperson 1 eingestuft und darf zurück in den Kreis der Mannschaft kehren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+